Energiespar-Tipps von QUELLE

Startseite / Haushalt / Energiespar-Tipps von QUELLE

 

Energiesparen ist Teil der Energiewende, und die deutschen Haushalte können erheblich dazu beitragen. Denn sie verbrauchen fast 50 % der Energielieferungen für Wärme und Strom. Aber auch Energieeffizienz ist  ein bedeutender Kostenfaktor. Denn seit dem Jahr 2000 haben sich die Strompreise verdoppelt, und nach Einschätzung der EU werden sie bis zum Jahr 2030 noch einmal um 100 % steigen.

 

 

Die Energiespargeräte im Online-Shop von QUELLE
Im ECO Shop hat QUELLE die Haushaltsgeräte mit der höchsten Energieeffizienz versammelt, so erhalten Sie rasch eine Übersicht zu den besten Energiespar-Angeboten. Mit den vorgestellten Geräten können Sie Ihren Stromverbrauch deutlich senken.

 

Die Energieeffizienzklassen und ihre Bedeutung
energy consumptionSeit mehr als zehn Jahren wird die Effizienz von Elektrogeräten in sieben Klassen ausgewiesen – absteigend von A (beste Werte) bis G, und farblich gekennzeichnet durch das Spektrum von Grün bis Rot. Die Hersteller haben diese Klassifikation längst als Herausforderung angenommen: Heute gibt es kaum noch Geräte, die sich in Energieklassen außerhalb des „grünen Bereichs“ bewegen.

Aber auch an der Spitze geht es immer weiter in Richtung Energiesparen. Die Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile bereits in drei weitere Kategorien aufgeteilt, die durch ein bis drei Pluszeichen am Großbuchstaben A gekennzeichnet werden. Dabei handelt es sich durchaus nicht nur um Nuancen. Der Unterschied in der Effizienz beträgt pro Abstufung 20 %.

 

Moderne Geräte bringen mehr Komfort
Der Sinn moderner Hausgeräte besteht natürlich nicht nur im Energiesparen, sondern auch in der Anwendungsdifferenzierung. Waschmaschinen können unterschiedlichste Waschgänge erledigen, Geschirrspüler lassen sich auf den Grad der Verschmutzung einstellen. All das hat auch einen Energiespareffekt. Ein weiterer Vorteil für die Umweltverträglichkeit dieser Geräte ist ihr geräuscharmer Betrieb. In einer Welt, die pausenlos die Wahrnehmung des Menschen strapaziert, sind solche „Ruhepunkte“ ein echter Gewinn. Letztendlich steigen auch die Anforderungen an die ästhetische Wirkung der Einrichtung – auch hier leisten moderne Hausgeräte mit ihrem Design einen schönen Beitrag.

 

Mit Energieeffizienz die Stromrechnung in Schach haltenGreen piggy bank with power outlet
Ein Beispiel: Eine durchschnittliche vierköpfige Familie zahlte im Jahr 2013 Stromkosten in Höhe von rund 1.400 Euro. Der Einsatz von Geräten der Effizienzklassen A hätte 200 Euro und mehr einsparen können. Innerhalb von fünf Jahre sparen Sie circa 1.000 Euro an Energiekosten. Kalkulieren Sie jetzt noch die Strompreissteigerungen in diesem Zeitraum ein, können es auch ganz leicht 1.200 Euro sein.

Denn allein die Strompreissteigerung von 2012 zu 2013 machte in einem durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt 150 Euro aus. Durch die Anschaffung energieeffizienter Geräte sind Sie also in der Lage, den stetigen Preisanstieg auszugleichen.

 

 

Schnelle Tipps zum Energiesparen:Eureka!

  • Waschmaschine nur einschalten wenn sie voll ist, mit Sparprogramm waschen und mit 40° statt 60°
  • LED Glühbirnen statt herkömmlichen Glühbirnen verwenden
  • Handy mit Solarladegerät laden
  • Im Winter kurz stoßlüften und davor kurz die Heizuung ausschalten
  • Wasser im Wasserkochen und nicht mit dem Topf am Herd
  • Wenn man etwas kocht – Deckel drauf
  • Geräte ausschalten und nicht nur auf Stand-By
  • Licht ausschalten wenn man einen Raum verlässt
Stefanie
Steffi weiß bestens Bescheid wenn es um das Thema Haushalt geht. Sie hat stets nützliche Tipps & Tricks auf Lager. Auch Gesundheits- und Nachhaltigkeitsthemen sind bei ihr bestens aufgehoben.
 
 

3 Kommentare

  1. THOMAS Schneider sagt:

    ein tolles Gerät,super die Idee!

     
  2. paul,simone sagt:

    Strom kann man sparen wen man den Fernsehen Stanbei ausschaltet alle geräte ausschalten wen man weg geht,Wasser mit den Wasserkocher

     
  3. Ich habe im Wohnzimmer für Fernseher und alle anderen Geräte eine Master-Slave-Steckdose angeschafft. Laut Energiemonitor wurden vorher 20W Standby verbraucht und jetzt nur noch 0,5W.

     

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.