Quelle Blog
Lichtplanung leicht gemacht

Lichtplanung – perfekt platzierte Lichtquellen

Leuchten gibt es in vielen verschiedenen Formen, Farben und Funktionen. Abgestimmt für jede Raumgröße und jeden Bedarf. Die Ansprüche an Wohnraumbeleuchtung sind in den letzten Jahren gewachsen, denn diese soll hübsch ausschauen, den gewünschten Bereich optimal ausleuchten aber zugleich auch nicht blenden.

Wir haben hier interessante Tipps für Sie, worauf Sie bei der Lichtplanung achten sollten, damit Sie ein angenehmes Licht- und Raumklima für Ihr Zuhause  schaffen können

Lichtplanung ganz leicht

Tipp: Eine einzige Lichtquelle ist selten empfehlenswert. Noch vor einiger Zeit hat man einfach in der Mitte jeden Raumes eine Lampe aufgehängt und die Sache war erledigt. Man würde jedoch den ganzen Tag seinen Schatten sehen, was unpraktisch und deprimierend ist. Setzen Sie besser auf einen Mix aus mehreren Leuchten mit angenehmer Lichtfarbe.

Jeder Raum braucht anderes Licht

BadleuchteIn Küche oder Esszimmer wird in der Regel helles, direktes Licht nötig sein. Fürs Badezimmer eignet sich eine Lichtquelle mit Dimmer, denn am Morgen benötigt man Helligkeit, abends in der Badewanne mag man es eher gemütlich. In der Küche sollte die Arbeitsplatte von mehreren Seiten aus perfekt ausgeleuchtet sein, damit man beim Kochen genügend Licht hat.

Tipp: Lichtquellen sollen nach Möglichkeit unter Augenhöhe platzieren werden, die Leuchte sollte über dem Esstisch  idealerweise etwa 60 cm Abstand zur Tischplatte haben, denn somit shheint diese nicht direkt in die Augen.

Um die perfekten Leuchtmittel zu finden, können Sie sich auch unseren Artikel „Unterschiede bei den Leuchtmittel“ durchlesen.

PendelleuchteAuch im Wohnzimmer sollte man auch darauf achten, dass die aufgestellten bzw. montierten Lampen nicht blenden. Wenn die Lichtquellen nicht auffallen, hat man alles richtig gemacht. Vermeiden Sie in Wohn- und Schlafräumen zu helles Licht. Während in der Küche beispielsweise 300 Lumen pro Quadratmeter empfohlen werden, sind es im Wohnzimmer nur 100 Lumen. Schließlich möchte man sich ja nicht vorkommen wie in der Notaufnahme eines Krankenhauses! Oft lässt sich auch hier wirkungsvoll mit einem Dimmer arbeiten und nebenbei spart man auch noch Energie und erhöht die Lebensdauer seines Leuchtmittels. Sehr gut geeignet ist eine indirekte Beleuchtung durch Wand- oder Deckenstrahler (macht kleine Räume wie Flure übrigens optisch großer!). Das verspricht eine angenehme Atmosphäre. Dies können Sie auch gut mit Tisch- und Stehlampen kombinieren – der Mix macht’s!

Stehlampen

QUELLE bietet eine große Auswahl an verschiedenen Lampen, da ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei!

Ihre Tanja vom QUELLE Team

Schlagwörter

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Unsere Produkte finden sie in unserem ZERTIFIZIERTEN Online Shop

Auf zum Online Shop