Quelle Blog

QUELLE Produkttester: Privileg Akkusauger

Diese Wochen präsentieren wir Ihnen erneut einen Testbericht aus unserer QUELLE Produkttester-Aktion. Nora hat für uns den Privileg Kombisauger 2-in-1 getestet. Der vollständige Testbericht findet sich in Ihrem Blog. Hier ein Auszug daraus:

Privileg Kombisauger 2 in 1, beutellos

Leistung:

kabelloser Akkubetrieb
Akku-Typ: Ni-Mh
Akku-Leistung: 14,4 Volt
Betriebsdauer: ca. 20 Minuten
Akkuladedauer: ca. 5 Stunden

Der Akkusauger ist beutellos und wird mit der Cyclone-Technologie betrieben.

Dies sind die Herstellerangaben. Hierzu kann ich sagen, dass ich den Akku nicht ganz 5 Stunden laden musste, bis er voll war und er hat auch mehr als 20 Minuten durchgehalten. Bei mir waren es auch wirklich ca. 20 bis 25 Minuten und in der Zeit konnte ich meine ganze Wohnung (ca. 60 m²) saugen.

Sauger1Besonderheiten:

Der Staubsauger wird mit Akku betrieben und ist somit kabellos, was bedeutet, dass er nur aufgeladen werden muss und dann überall eingesetzt werden kann. Wir nutzen ihn sehr gerne um das Auto auszusaugen, da wir in unserer Garage, die zur Mietwohnung gehört, leider keine Steckdose haben und deshalb bisher unser Auto an Waschstationen aussaugen mussten, was auf Dauer ziemlich teuer ist. Das hat nun ein Ende. Da er sehr leicht ist, lässt er sich auch einfach tragen und wenn man mal in eine kleiner Ecke kommen muss, dann steckt man einfach vorne die Fugendüse auf und kommt in jede noch so kleine Ecke. Zum Autoaussaugen ist er deshalb bestens geeignet.

Gewicht:

Mit ca. 3kg ist der Akkusauger sehr leicht und lässt sich somit ganz einfach transportieren. Damit er nicht ganz so sperrig ist, lässt sich der Handgriff des Saugerhalters abklappen. So nimmt er im Auto, wenn man ihn mal transportieren muss, nicht mehr so viel Platz ein. Leider ist das Handteil im Verhältnis gesehen etwas schwer. Für meine Verhältnisse könnte der Handsauger durchaus etwas leichter sein.

Weitere Technische Ausstattung:

Neben der Cyclone-Technologie, hat er auch noch eine 2-fache Filterung (mit einem Hepa-Abluftfilter). Diese Filter können gewaschen werden, was ich persönlich sehr gut finde, da die Filter doch recht schnell verdrecken können, vorallem da der Staubfangbehälter nicht so groß ist.

Staubsauger 2Bedienung:

Die Bedienung ist super einfach. Oben am Griff ist ein Schalter, den man auf „ein“ stellt und schon kann man loslegen. Je nach dem, ob man den großen Sauger nutzen möchte oder nur das Handteil, lässt man es entweder dran oder nimmt es ab. Wenn man den Handsauger abnehmen möchte, muss man nur einen Knopf im Griff des Handsaugers betätigen und schon lässt er sich ganz einfach aus dem Gestell für den Bodensauger herausnehmen. Das ist besonders praktisch, wenn man einfach mal einen Tisch absaugen möchte oder ein paar kleinere, herumfliegende Fusseln zwischendurch.

Saugleistung:

Die Saugleistung würde ich als gut bezeichnen. Auf dem Laminat ist das Saugen überhaupt kein Problem und er fängt auch sehr viel Dreck und Fusseln ein. Beim Teppich lässt das Ergebnis aber eher zu wünschen übrig, da die elektronische Bürste leider (meiner Meinung nach) nicht stark genug ist, um den Teppich wirklich komplett fusselfrei zu machen und auch aus der Tiefe den Dreck zu holen. Bei uns sammeln sich vorallem im Teppich die Fusseln unseres Perser-Katers, der sehr lange Haare hat. Da wir aber nur einen Teppich haben, der davon betroffen ist, ist das für uns kein Problem, auch wenn er erst nach häufigem hin und her saugen einigermaßen fusselfrei ist. Ein gewisser Saugkraftverlust ist natürlich spürbar, wenn die Akkuleistung nachlässt. Das hat man natürlich bei einem normalen Staubsauger, der beim Saugen mit dem Strom verbunden ist, nicht. Mich hat das jedoch nicht weiter gestört, da er auch am Schluss immer noch so viel Leistung hatte, um Staub und Fusseln aufzunehmen.

Entleerung des Staubbehälters:

Das Entleeren ist sehr einfach. Man muss nur den Staubfangbehälter vorne öffnen und ablösen, den Filter entnehmen und schon kann man den Behälter entleeren.

Fazit:

Als Zweit-Staubsauger ist er absolut empfehlenswert, da man ihn überall mit hinnehmen kann, auf Grund seines geringen Gewichts und seiner schmalen Form. Als Erst-Staubsauger würde ich ihn jedoch nicht unbedingt nutzen, da 5 Stunden laden und nur 20 bis 30 Minuten saugen mir deutlich zu wenig sind. Man muss ja auch bedenken, dass Strom heutzutage nicht unbedingt günstig ist. Leider ist er auch nicht unbedingt für Wohnungen oder Häuser mit vielen Teppichen geeignet. Uns interessiert das aber nicht, da wir wie bereits erwähnt, nur einen Teppich haben und den kriegt man alle mal abgesaugt, auch wenn es ein wenig länger dauert. Da ich aber trotzdem finde, dass er nicht nur sehr schön aussieht, sondern auch etwas leistet und überall eingesetzt werden kann, da er mit Akku läuft und nicht auf Strom angewiesen ist, wenn er einmal geladen wurde, vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Schlagwörter

2 Kommentare

chrissy

Ja, als Zweit Staubsauger finde ich einen Akkusauger auch einfach spitze. Schade, dass dieses Modell bei Teppichen seine Schwächen hat, dennoch macht dein Fazit Lust darauf, sich dieses Gerät mal genauer anzuschauen.

Franziska

Wirklich super Bericht gut gemacht würd ich echt nichts daran ändern !!!

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Unsere Produkte finden sie in unserem ZERTIFIZIERTEN Online Shop

Auf zum Online Shop