Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Nähmaschinen kaufen Sie günstig bei QUELLE.de

Wenn Sie Kinder haben, ist dies bestimmt auch Ihnen schon einmal passiert: Die lieben Kleinen finden das neue Kleid so toll, dass die Lieblingspuppe auch unbedingt so ein tolles Kleid haben muss. Und ein Nachthemd und eine Jacke. Schön und gut, doch leider haben Sie es bisher immer versäumt, den Umgang mit einer Nähmaschine zu lernen. Die Grundlagen, wie z. B. den Knopf anzunähen oder den alten Teddy zu flicken, klappen noch so gerade, aber das Nähen eines Puppenkleides stellt für Sie eine schier unlösbare Aufgabe dar? Tja, die Oma, die könnte spielend leicht ein solches Kleid anfertigen, ist aber der Meinung, dass es Ihnen nicht schaden kann, so etwas auch selbst zu lernen. Schließlich ist selbst hergestellte Kleidung viel schöner als die von der Stange - und ganz bestimmt auch günstiger. Also sollen Sie sich zum Geburtstag eine Nähmaschine aussuchen, die Ihre Mutter Ihnen dann schenkt. Schön und gut, aber da Sie sich noch nie mit einer Nähmaschine auseinandergesetzt haben, kennen Sie sich auch absolut nicht damit aus, welcher Gerätetyp für Sie geeignet ist. Welche Nähprogramme benötigen Sie und welche Stichprogramme verleihen dem Puppenkleid den letzten Schliff?

Egal, ob Nähmaschine, Stickmaschine, Computernähmaschine oder Nähmaschine mit Knopflochautomatik - vertrauen Sie der großen Auswahl des QUELLE Online Shops. Werden Sie mit ein paar einfachen Tricks zum Profi im Umgang mit Naehmaschinen, Stickmaschinen und Co. Verzaubern Sie mit den richtigen Geräten und dem passenden Nähzubehör nicht nur die Puppen Ihrer Tochter, sondern bald auch Ihre Tochter selbst. Ob Nutzstich, Blindstich, Zierstich oder Sticken - der QUELLE Online Shop hat für jeden Liebhaber der Nähmaschine und alle, die es werden wollen, die passenden Angebote.

Nähmaschinen von Top-Marken zu Top-Preisen

Steht der Kauf einer Nähmaschine unmittelbar bevor, so können Sie zwischen einer mechanischen und einer elektrischen Nähmaschine wählen. Eine mechanische Maschine wird zwar auch elektrisch über ein Fußpedal betrieben, die einzelnen Stiche müssen aber dennoch per Hand eingestellt werden. Die elektrische Variante einer Nähmaschine hingegen verläuft komplett elektrisch. Um den gewünschten Stich einzugeben, müssen lediglich einige Zahlen über ein Tastenfeld eingegeben werden. Allerdings sollte bei der elektronischen Variante nicht am Preis gespart werden. Günstige Nähmaschinen sind nämlich oftmals nicht einmal dazu geeignet, dicke Stoffe wie Jeans zu nähen.

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und schlagen Sie bei einem unserer unsagbaren Schnäppchen zu. Modelle bekannter Hersteller wie Singer, AEG oder Pfaff haben Geräte hergestellt, die Ihnen innerhalb kürzester Zeit die Kunst des Nähens nahebringen werden. Kaufen Sie jetzt eines dieser günstigen Modelle und starten Sie direkt damit, Ihre Tochter mit einem tollen Puppenkleid zu überraschen. Und wer weiß, vielleicht nähen Sie in naher Zukunft sogar Ihre Kleider selbst? Der QUELLE Online-Versand wünscht Ihnen viel Vergnügen dabei.

Die Nähmaschine: Moderne Rückkehr einer guten alten Bekannten

Seitdem die ganze Republik im Handarbeits- und Selbstmachfieber ist, haben Nähmaschinen wieder Hochsaison. Denn wer heute wirklich individuell gekleidet sein will (oder schöne Geschenke sucht), setzt seine eigenen Ideen an der Nähmaschine um. Selbst Laien können sich hiermit inzwischen schnell zu echten Nähprofis entwickeln, haben die Geräte doch gelernt, viele Aufgaben direkt selbst zu übernehmen. Die gute alte bekannte Nähmaschine ist längst passé – smart heißt heute das Zauberwort.

Welche Nähmaschine soll ich kaufen?

Bei einem ersten Blick auf unser Angebot an Nähmaschinen ist es vor allem die Anzahl der Nähprogramme, die Käufern ins Auge fällt. 100, 200 oder gar 600 Optionen sind keine Seltenheit, allerdings ist dies nicht der erste Punkt, auf den Sie achten sollten. Dazu kommen wir später noch einmal. Viel wichtiger sind folgende Kriterien, die eine gute Nähmaschine immer erfüllen muss, damit Sie lange Freude daran haben und viele Nähideen umsetzen können:

  • Alle Grundfunktionen sollten prominent auf dem Bedienfeld ausgezeichnet und einfach zu erreichen sein. Vor allem Start und Stopp müssen Sie bei guten Geräten nicht lange suchen.
  • Computergesteuerte Geräte sind insofern eine gute Wahl, als dass Sie sich um Einstellungen wenig kümmern müssen und per Knopfdruck umgehend den richtigen Stich setzen.
  • Der Nähfuß ist eine neuralgische Stelle für die Qualität des Modells. Er muss möglichst weit nach oben verstellbar sein, damit Sie auch dicke Stoffe problemlos bearbeiten können. Das gilt natürlich auch in die umgekehrte Richtung für filigrane Materialien wie Tüll oder Satin.
  • Hochwertige Geräte sorgen durch ein beidseitiges Transportsystem dafür, dass die Stofflagen nicht verrutschen.
  • Egal, wie viele Sticharten eine Maschine beherrscht – alle Versionen sollten stufenlos verstellbar sein.
  • Der Nadelstopp ist einstellbar. So können Sie entscheiden, ob die Nadel im oder über dem Stoff haltmacht. Im Stoff lässt sich das Nähwerk leichter drehen, über dem Stoff richtet die Nadel weniger Schaden an, wenn man Sie mal vergisst.

Welche Nähmaschine für Anfänger?

Zurück zu den Stichprogrammen und damit zu den idealen Modellen für Anfänger. Hand aufs Herz: Brauchen Sie wirklich 600 Programme, um einen Saum zu vernähen? Ganz genau. Für Anfänger ist daher Einfachheit Trumpf:

  • Geradstich und Zickzackstich sind vollkommen ausreichend, um viele Nähvorhaben umzusetzen. Der Knopflochmodus ist ebenfalls wichtig für Gelegenheitsschneider. Je weniger Funktionsumfang die Maschine mitbringt, desto einfacher können Sie sich mit den grundsätzlichen Handgriffen des Nähens vertraut machen.
  • Ein gutes Ersatzteil-Management des Herstellers und ein großer Zubehörumfang sind von Vorteil, damit Sie nicht schon bei kleineren Problemen die Lust am Nähen verlieren.
  • Die Fadenspannung muss sich einfach (automatisch) einstellen lassen, damit Sie nicht aus Versehen jedes mal von vorne beginnen müssen, weil der Faden reißt. Auch das dient der Frustvermeidung.
  • Gute Einsteigermodelle sind recht günstig zu haben und dennoch stabil und hochwertig verarbeitet.

Welche Nähmaschine für Fortgeschrittene?

Wenn Sie wissen, dass an Ihnen ein Nähfan verloren gegangen ist, dann können Sie Ihr Gerät natürlich aufrüsten:

  • Eine Computernähmaschine nimmt Ihnen viele Aufgaben ab und verführt Sie auch dazu, neue Programme und Nähideen umzusetzen.
  • Zusätzliche (und auswechselbare) Nähfüße im Lieferumfang stellen sicher, dass Sie eine große Zahl verschiedener Materialien auf viele Arten bearbeiten können. Dazu sollte die Maschine eine entsprechend einfache Wechselvorrichtung mitbringen.
  • Die Nähmaschine sollte es Ihnen erlauben, alle Funktionen sowohl computergesteuert als auch manuell einzustellen. Damit können Sie bestimmte Näh- und Sticharten viel präziser ausführen.
  • Freiarm-Nähmaschinen für schlauchförmige Stücke erlauben eine große Bewegungsfreiheit und noch mehr Nähoptionen.
  • Das Fußpedal steuert idealerweise mehr als nur die Geschwindigkeit der Maschine. Mit Profigeräten bedienen Sie den Fadenabschneider oder die Nadelposition sowie die Nährichtung ebenfalls über das Fußpedal.

Was ist eine Overlock Nähmaschine?

Zunächst einmal eine Aufklärung: Eine Overlock-Nähmaschine, die meist einfach mit Overlock abgekürzt wird, ist eigentlich keine Nähmaschine im herkömmlichen Sinne. Denn während Nähmaschinen viele verschiedene Näh-, Stich- und Stickarten beherrschen, können Overlocks nur bestimmte Formen ausführen, diese allerdings einfacher, präziser, schneller und stabiler als ihre Kollegen.

  • Overlocks nähen, versäubern und schneiden Nahtzugaben gleichzeitig ab. Dadurch entstehen sehr stabile Kanten und Nähte, die nicht ausfransen. Die Nähte werden besonders flach und engmaschig.
  • Zudem sind die Nähte besonders ordentlich und elastisch.
  • Overlocks können zur selben Zeit mehrere Lagen bearbeiten und Sie sparen sich so viele Zwischenschritte.
  • Eine solche „Nähmaschine“ arbeitet gleichzeitig mit mehreren Fäden, für die Sie jeweils alle Einstellungen exakt vornehmen können sollten.
  • Eine Overlock kann aber weder Knopflöcher nähen noch eine reine Naht entstehen lassen (ohne diese zu versäubern) oder etwas stopfen oder einfassen.
  • Manche reguläre Nähmaschine ahmt den Overlock-Stil der Nähte nach, allerdings müssen Sie das Versäubern und Abschneiden selbst übernehmen.

Eine Overlock ist eine schöne Ergänzung für echte Nähenthusiasten, die viel Stoff in kurzer Zeit bearbeiten möchten. Die Nähmaschine selbst sollten Sie dagegen jedoch nicht eintauschen. Anfänger sollten sich erst einmal mit der Nähmaschine vertraut machen, bevor sie über eine Overlock nachdenken.

Haben wir Ihre Lust auf die Handarbeit geweckt? Dann stöbern Sie jetzt in unserem Angebot und bestellen Sie Ihre Nähmaschine ab 75 Euro versandkostenfrei und mit bequemer Ratenzahlung online bei QUELLE!

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Jetzt anmelden und Gutschein sichern!