Vitamin D Mangel

VITAMIN D MANGEL TROTZEN

 


Zu kalt, zu nass, zu dunkel: Es gibt viele Gründe, den Winter nicht zu mögen. Wenn Sie sich jedoch besonders abgeschlagen und antriebslos fühlen, deutet dies auf einen Vitamin-D-Mangel hin. Meist spricht man dann von einer Winterdepression. Was dagegen hilft? Den Serotoninspiegel erhöhen und sich viel Gutes tun!

Vitamin D Mangel

„Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“

Voltaire

Weshalb braucht der Körper Vitamin D?

Vitamin D ist das einzige wichtige Vitamin, das der Körper selbst herstellen kann. Dazu benötigt er die Hilfe des Sonnenlichts. Vitamin D ist an sehr vielen körperlichen Vorgängen beteiligt. Einer der wichtigsten ist der Beitrag zur Bildung von Serotonin, dem Glückshormon. Hat man einen Serotoninmangel, fühlt man sich traurig und antriebslos. Da Sonnenlicht im Winter eher rar gesät ist, treten schnell Vitamin-D-Mangel-Symptome auf, die auf einen niedrigen Serotoninspiegel hindeuten.

Wie kann ich Vitamin-D-Mangel vorbeugen?

Suchen Sie das Tageslicht! Versteckt sich die Sonne, helfen Ihnen Tageslichtlampen auf die Sprünge. Sie strahlen in einer sehr ähnlichen Wellenlänge wie das Sonnenlicht und können den Körper so überlisten, dass er sich zur Vitamin-D-Produktion angeregt fühlen kann.

Welche Symptome deuten auf Vitamin-D-Mangel hin?

Der Begriff Winterdepression ist vielleicht nicht ganz korrekt, fasst aber gut zusammen, worunter Menschen bei Vitamin-D-Mangel zu leiden haben:

  • Der „Winterblues“ als Stimmungstief an dunklen, kalten Tagen tritt am häufigsten auf – natürlich bei jedem Menschen individuell geartet.
  • Schwerere Mangelerscheinungen können Probleme mit den Knochen und Muskeln verursachen, was sich als intensive Schlappheit und diffuser Schmerz äußern kann.
Vitamin D Mangel vorbeugen
Vitamin D Lebensmittel

Welche Lebensmittel enthalten viel Vitamin D?

Der Körper kann nur etwa 10 bis 20 Prozent Vitamin D aus der Nahrung aufnehmen. Den Rest muss er selbst bilden. Im Winter können Sie dieses Verhältnis aufgrund mangelnder Sonne jedoch mit Lebensmitteln ausgleichen. Hochwertiger, möglichst fetter Fisch wie Lachs oder Makrele gilt als hervorragender Lieferant, ebenso wie Eigelb und einige Pilzarten.

Was kann ich gegen Vitamin-D-Mangel tun?

Wenn es mal mit der Stimmung hapert, ist das natürlich kein Weltuntergang. Und ein wenig schlechte Laune im Winter ist normal und nicht sofort ein Hinweis auf Vitamin-D-Mangel. Das Beste, was Sie jetzt für sich und Ihren Körper tun können? Kümmern Sie sich um Gute-Laune-Macher:

  • Winterkälte ist ebenso ein Stimmungskiller wie mangelndes Sonnenlicht. Gönnen Sie sich daher ganz bewusst gemütliche Abende auf der Couch – inklusive heißer Schokolade, Lieblingsbuch und Wärmegeräte.
  • Lassen Sie sich von schlechtem Wetter nicht von Ihrem Spaziergang an der frischen Luft abhalten. Dies kurbelt den Stoffwechsel an und aktiviert die Serotoninproduktion.
  • Essen Sie Speisen, die von innen wärmen und nicht zu träge machen. Ideal sind feurige Suppen und eine vernünftige Portion Hausmannskost. Ein gut gefüllter Bauch ist ein glücklicher Bauch.
Vitamin D Mangel Symptome
Weitere spannende Themen - stöbern lohnt sich!