Wissenswertes zum Thema Gartenhaus

Wir beantworten Ihnen alle Fragen rund um den Aufbau und Nutzen von Gartenhäusern.

In der Kategorie Gartenhäuser erwartet Sie ein breites Sortiment an ausgewählten Gartenhäusern für jeden Zweck. Sie finden sowohl kleinere Gerätehäuser zum Unterstellen Ihrer Gartengeräte als auch große Blockbohlenhäuser zum Wohlfühlen für die Freizeit. Sollten Sie den Aufbau Ihres ausgewählten Holzhauses scheuen, vermitteln wir Ihnen gerne einen kompetenten Aufbauservice für Ihr neues Gartenhaus.

Auf den folgenden Seiten beantworten wir die häufigsten Fragen.

Gartenhaus



Benötige ich spezielles Werkzeug für die Montage eines Gartenhauses?



Für den Aufbau einen Gartenhauses benötigt man nur wenig Werkzeug: Kreuz-, evtl. Torx-Schraubendreher, Akkuschrauber, Holzbohrer, Bohrmaschine, Kombizange, Teppichmesser, Säge, Zollstock, Wasserwaage, Schnur, Hammer, Bleistift, evtl. Leim, evtl. Zangen und eine Leiter.

Die Schrauben und Beschläge für das Holzhaus werden mitgeliefert. Bei den Blockbohlenhäusern werden die Bohlen einzeln aufeinander gesteckt und verschraubt, was einen schnellen Aufbau ermöglicht. Bei Elementhäusern bekommen Sie die Elemente schon fertig verschraubt und müssen dann nur noch die unterschiedlichen Elemente zusammenschrauben.

Muss ich bei der Lagerung vom Holz des Gartenhauses etwas beachten?



Holz reagiert auf Umwelteinflüsse. Je nach Witterung kommt es zum Quellen (Wachsen) und Schwinden (Schrumpfen) des Holzes, wodurch Maßabweichungen, Risse oder Ausfalläste auftreten können. Diese Reaktion des Holzes ist nicht vermeidbar. Bitte achten Sie darauf, dass das Holz vor und während der Montage des Gartenhauses keiner prallen Sonne oder anhaltender Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Kommt es bei der Lagerung des Holzes zu Staunässe oder ist, z.B. durch Pflanzen oder Wände eine ausreichende Belüftung des Holzes nicht gegeben kann es zu Bläue oder Pilzbefall kommen.

Muss ich die Fläche, auf der das Gartenhaus stehen soll, vorher bearbeiten?



Für die Passgenauigkeit beim Zusammenfügen der unterschiedlichen Bauteile ist der sorgfältig vorbereitete Untergrund Voraussetzung. Ein nicht ausreichend vorbereiteter Untergrund führt leicht zu Schwierigkeiten beim Aufbau. Dies kann dann die Stabilität und die Optik des Gartenhauses beeinträchtigen.

Wie muss das Fundament des Gartenhauses gebaut sein?



Ein Fundament ist die Basis für Ihr Gartenhaus. Als Fundament empfehlen wir eine Fundament- Platte. Diese sollte geringfügig größer als der Unterlageplan sein. Weiterhin muss diese Platte mindestens 10cm höher sein als der umgebende Boden. Dieses dient dann als Spritzschutz für das Holzhaus. Die Unterleger müssen zu einem rechtwinkligen Viereck verlegt werden. Jeder Unterleger ist fest mit dem Fundament zu verbinden. Dies dient der Windsicherung, damit das Holzhaus bei starkem Wind nicht verrutscht. Die Verpackungsfolie Ihres Gartenhauses schneiden Sie in ca. 65 mm breite Streifen und legen diese unter die Unterleger als Schutz gegen die aufsteigende Feuchtigkeit.

Muss ich das Holz vor der Montage des Gartenhauses noch streichen?



Alle Bauteile des Holzhauses, also Wände, Türen, Rauspund, Leisten und Latten etc., bis auf die kesseldruckimprägnierten Bestandteile, müssen immer beidseitig behandelt werden. Die Teile des Holzes, die später nach dem Aufbau nicht mehr zugänglich sind, behandeln Sie am besten vor dem Aufbau vollständig.

Behandeln Sie vor dem Aufbau Ihres Holzhauses die Hölzer mit Bläuesperrgrund. Anschließend versehen Sie Ihr Gartenhaus mit einem zweifachen Schutzanstrich. Verwenden Sie eine offenporigen Holzschutzlasur. Spätestens alle zwei Jahre sollten Sie einen Schutzanstrich wiederholen.

Bei farbigen und kesseldruckimprägnierten Gartenhäusern müssen lediglich die naturbelassenen Holzstellen und Holzteile nachbehandelt werden. Alle farbigen Gartenhäuser sind von außen endbehandelt. Die Innenseiten der farbigen Gartenhäuser müssen gestrichen werden.

Was muss ich beim Aufbau meines Gartenhauses beachten?



Bevor Sie ihr Holzhaus aufbauen, lesen Sie die Aufbauanleitung bitte erst vollständig durch. Die Zeichnungen in der Aufbauanleitung dienen lediglich der Veranschaulichung, sie sind nicht originalgetreu. Änderungen optischer und technischer Art sind möglich.

Achten Sie darauf, ob die Schrauben von innen oder von außen eingeschraubt werden sollen. Gartenhäuser sehen schöner aus, wenn möglichst wenige Schrauben von außen sichtbar sind.

Da Holz manchmal ein recht eigenwilliger Werkstoff ist, sollte jede Schraubverbindung im ersten Teil vorgebohrt werden. Das Holz kann sonst leicht der Länge nach einreißen und absplittern! Wenn Sie sich für ein Blockbohlenhaus entschieden haben (Holzhaus ohne vorgefertigte Wände), beachten Sie bitte, dass die Bohlen nicht über mehrere Bohlen fest miteinander verbunden werden dürfen (z.B. durch Regale). Wenn kein gleichmäßiges Schrumpfen und Wachsen gewährleistet ist, kann es beispielsweise zu Fugenbildung kommen. Auch beim Einbau der Fenster und Türen ist dies zu beachten. Die Tür- und Fensterleisten dürfen nur mit dem Fenster bzw. der Tür verbunden werden, nicht mit den Blockbohlen.

Was ist Rauspund?



Rauspund sind nicht gehobelte „raue“, aber gespundete Bretter, das heißt, sie sind mit Nut und Feder versehen. Rauspund ist das ideale Bauholz für die Dachverschalung und Böden der Gartenhäuser. Heute wird Rauspund meistens auf der Sichtseite einseitig gehobelt angeboten. Der bei uns eingesetzte Rauspund verfügt immer über eine gute dicke und eine schlechte dünne Seite. Eine hohe Astanzahl der Bretter unterstreicht die Natürlichkeit des Holzes und ist keine Qualitätsminderung. Bitte stecken Sie die Bretter nur ineinander, pressen Sie diese nicht zusammen.

Benötige ich eine Baugenehmigung für mein Gartenhaus?



Bitte erkundigen Sie sich vor dem Kauf Ihres Gartenhauses bei Ihrem zuständigen Bauamt, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist, dies wird in jedem Bundesland unterschiedlich gehandhabt. In den meisten Bundesländern können Sie Ihr Gartenhaus mit einer Fläche von bis zu 30 m² problemlos ohne Baugenehmigung bauen. Für Gartenhäuser, die größer als 30 m² sind, wird meist eine Baugenehmigung benötigt. Einige Bauvorschriften sind jedoch zu beachten. Zum Beispiel muss in der Regel ein Mindestabstand zur Nachbarsgrenze von 3 m eingehalten werden. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert Ihren Nachbarn über den Bau des Gartenhauses zu informieren, damit spätere Streitigkeiten vermieden werden können. In der Regel ist es nicht schwierig eine Baugenehmigung für ein Gartenhaus zu erhalten wenn das Grundstück eine geeignete Größe hat und Sie sich an die Vorschriften halten.

Kann ich mein Gartenhaus aufbauen lassen?



Sie möchten ein Gartenhaus kaufen, aber nicht selber aufbauen? Gar kein Problem. Sie können unseren Aufbauservice für Ihr Gartenhaus nutzen. Ein Team von kompetenten Monteuren begleitet den ganzen Aufbauprozess vor Ort. Die Montageprofis kennen sich mit den jeweiligen Holzhausmodellen bestens aus und koordinieren den Aufbau. Die benötigten Werkzeuge werden von den Profis mitgebracht und auch der Aufbauort wird wieder sauber hinterlassen. Die Fenster und Türen werden genauestens eingebaut und justiert.

Wenden Sie sich dazu bitte an:

Gartenoase

info@gartenoase.de

 

Wie lange dauert es, bis ich mein Gartenhaus habe?



Unsere Holzhäuser werden in der Regel innerhalb von 3 Wochen gefertigt und geliefert. Bitte geben Sie bei der Bestellung unbedingt die Telefonnummer des Empfängers an, damit wir den genaueren Liefertermin ankündigen können. Die Anlieferung erfolgt bis an die Grundstücksgrenze und ist nur bei einer mit 38-Tonnen-LKW befahrbaren Straße möglich. Einige unserer Gartenhäuser liefern wir sogar an den gewünschten Ort im Garten. Der Spediteur entscheidet vor Ort über die Möglichkeiten.

Wie hoch sind meine Versandkosten für das Gartenhaus?



Zu dem Kaufpreis Ihres Gartenhauses kommen noch die Versandkosten hinzu. Diese sind abhängig vom Produkt und werden Ihnen im Warenkorb angezeigt. Dafür wird Ihnen das Gartenhaus bis an die Grundstücksgrenze geliefert.

Wird bei meinem Gartenhaus Dachpappe mitgeliefert?



Bei jedem Gartenhaus in unserem Shop ist Bitumen- Dachpappe zum Schutz des Daches inklusive. Sie können jedoch auch zusätzlich Bitumen- Dachschindeln gegen einen Aufpreis dazu bestellen. Diese lassen Ihr Holzhaus noch hochwertiger aussehen und schützen das Dach noch einmal zusätzlich vor der Witterung.

Wie pflege ich mein Gartenhaus richtig, damit es lange hält?



Bitte lüften Sie Ihr Gartenhaus regelmäßig, Fenster und Türen sollten regelmäßig geöffnet werden. Für einen längeren Halt sollte das Holzhausschloss mit Graphitpulver geschmiert werden. Prüfen Sie Ihr Gartenhaus auf Stabilität und horizontalen Stand.

Bevor Gegenstände wie Grills oder Fackeln ins Gartenhaus gestellt werden, sollte sichergestellt sein, dass sie abgekühlt sind, damit das Haus kein Feuer fängt. Schwerere Gegenstände sollten nach Möglichkeit nicht an die Wände gestellt werden, da die Gefahr besteht, dass sich die Konstruktion des Holzhauses verformt. Um das Holzhaus auch weiterhin vor der Witterung zu schützen, sollte das Holz spätestens alle zwei Jahre gestrichen werden.