Badewanne einbauen

Unbeschwert baden gehen – So bauen Sie Ihr eigenes Badevergnügen.

Nichts ist schöner, als nach einem langen Tag ein entspannendes Bad zu nehmen. Wir erklären Ihnen in einfachen Schritten, wie Sie sich auch ohne fachliches Vorwissen ganz einfach den Traum von der eigenen Badewanne erfüllen.

Der Markt hält heute moderne, praktische Einbauwannen bereit, die Sie ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben wählen können: Aus Stahl, emailliert oder aus Acryl in Ihrer Lieblingsfarbe. Achten Sie darauf, dass Wannen aus Stahl von einem Elektriker geerdet werden müssen.

Die Werkzeuge

  1. Fäustel
  2. Schraubendreher
  3. Maßstab
  4. Meißel
  5. Säge für Porenbetonsteine
  6. Wasserwaage
  7. Säge für PVC-Rohre

Badewanne montieren


Bild 1

Bild 2

Bild 3
Den Ablauf entsprechend der Wannenposition verlegen. Verstellbare Wannenfüße aufstellen. Zunächst montieren Sie die Ablaufgarnitur und stellen die Badewanne auf. Nehmen Sie eine Wasserwaage, um die Wanne zu allen Seiten hin horizontal auszurichten. Verbinden Sie dann die Ablaufgarnitur mit dem Ablauf.

Bild 4

Bild 5

Bild 6
Mit Porenbeton die Badewanne abmauern. Unbedingt eine Revisionsöffnung im Bereich der Ablaufgarnitur vorsehen. Tipp: Statt dem Porenbeton können Sie auch einen Wannenträger aus Hartschaum benutzen. Er wird mit Fliesenkleber angebracht. Die Fliesen können Sie unmittelbar auf die Oberfläche des Trägers kleben. Hartschaum hat außerdem den Vorteil, dass er das Geräusch des einlaufenden Wassers dämpft.

Abfluss

So montieren Sie den Abfluss: Streichen Sie auf der Unterseite des Ablaufventilkelches (A) Kitt auf und lassen Sie ihn in das Ablaufloch ein. Drücken Sie den Formring (B) und das Ventilunterteil (C) von unten an den Wannenboden. Dann führen Sie die Gewindeschraube (D) von innen ein und ziehen sie fest, bis Kitt herausquillt. Reinigen Sie den Kelch (A) und das Ventil (C) von Kittresten. Gehen Sie gleichermaßen beim Wannenüberlauf vor: Führen Sie das Überlaufrohr (E) in den Überlaufanschluss (C). Messen Sie den Abstand zwischen Überlaufanschluss und Ventil und beschneiden Sie das Überlaufrohr um den entsprechenden Wert. Das zugeschnittene Ende des Überlaufventils (F) setzen Sie nun in das Rohr. Platzieren Sie den Formring (G) zwischen Überlaufventil (F) und Wanne und schrauben Sie die Rosette (I) an das Überlaufventil.

Wannenbereich fliesen


Bild 1

Bild 2

Bild 3
Tipp: Ein undichter Untergrund im Bereich der Badewanne kann unangenehme Folgen haben. Schützen Sie die Badewanne mit Abdeckfolie, bevor Sie das umgebende Mauerwerk mit Tiefengrund bearbeiten. Anschließend pinseln Sie mit einem Quast einen geeigneten Dichtanstrich auf. So ist das Mauerwerk auch wirklich wasserdicht. Nun diesen Bereich von der Ecke aus fliesen.

Tipp: Von Einhebelmischer über Nostalgie-Armaturen bis Thermostatarmatur: In unserem Onlineshop finden Sie ein Modell ganz nach Ihrem Geschmack. Wir zeigen Ihnen gerne unsere verschiedenen Modelle.

ACHTUNG: Badewannen aus Stahl müssen vom Elektriker geerdet werden!

Form- und Farbenvielfalt bei Badewannen

Lassen Sie sich von unseren Beispielen an Badewannen und Abtrennungen inspirieren. Aus unserer beeindruckenden Form- und Farbenvielfalt können Sie sich ganz individuell Ihr Traummodell zusammenstellen.