Wasser sparen

Einfacher Umbau für die Umwelt – Tipps zum Wasser und Geld sparen.

Wasser- und Energiesparen ist ein topaktuelles Thema in unserer Gesellschaft. In allen Medien finden wir immer wieder Anregungen, wie der Verbrauch von Energie und Wasser verringert werden kann. Meist sind nur eine kleine Investition, ein kurzer Handgriff nötig, um viel zu verändern. Oft ohne den Einsatz weiteren Werkzeugs ist das Nach- und Umrüsten so genannter Wassersparartikel denkbar einfach und effektiv. Konsequent umgesetzt können Sie Ihren Wasserverbrauch um bis zu 30% reduzieren. Sie werden sehen: Das rechnet sich: für die Umwelt und fürs Portemonnaie.

Wasser sparen in der Küche

Mit einfachen Änderungen bis zu 30 % Wasser sparen.

Reduzieren Sie den Wasserverbrauch in Ihrer Küche, indem Sie den Perlator gegen ein Wasser sparendes Produkt austauschen. Spezielle Perlstrahler reduzieren die Wassermenge, die durch den Hahn läuft. Sie bilden einen Wasserstrahl aus sehr viel kleineren Tropfen als herkömmliche Perlatoren und lassen ihn dadurch voluminöser und stärker wirken. Zudem zeichnen sie sich durch eine lange Haltbarkeit aus, da durch die kleineren Tropfen Kalkablagerungen in den Leitungen verhindern.


Bild 1

Bild 2
Eine Armatur ohne Wasser sparenden Perlator verbraucht viel Wasser und ist für Kalkablagerungen gefährdet. Tipp: Binden Sie ein Stück Kreppklebeband um den Perlator, bevor Sie ihn abdrehen. So lässt er sich mit der Hand leichter lösen. Benutzen Sie eine Armaturen- oder Wasserpumpenzange, legen Sie einen Lappen um den Perlator. So verhindern Sie Kratzer oder Beschädigungen an der Armatur.

Bild 3

Bild 4
Der Wasser reduzierende Perlstrahler wird, notfalls unter Zuhilfenahme eines Reduzierstückes, auf das Gewinde aufgedreht. Mit dem neuen Perlstrahler sparen Sie bis zu 1m³ Wasser pro Person und Jahr.

Wasser sparen in der Dusche

Enorme Einsparpotentiale: Reduzieren Sie den Wasserverbrauch um bis zu 6 m³ pro Person und Jahr!


Bild 1

Bild 2
Duschen sind im Allgemeinen sparsamer im Verbrauch als Vollbäder. Doch auch hier können Sie noch enorm sparen: Ersetzen Sie den Brausekopf durch eine Sparbrause - der Wasserverbrauch verringert sich um bis zu 6 m³ pro Person im Jahr. Tipp: Sparbrausen funktionieren mit einem Turbulenz-Einsatz. Sie bilden einen Wasserstrahl aus sehr viel kleineren Tropfen als herkömmliche Brausen und lassen den Brausestrahl dadurch voluminöser und stärker wirken.

Tipp:

Stellen Sie sich einmal vor, wie viel Sie so in einem 4-Personenhaushalt sparen könnten! Und Sie reduzieren nicht nur den Wasser-, sondern auch den Stromverbrauch. Schalten Sie z. B. das Wasser für die Zeit des Einseifens in der Dusche ab, sparen sie neben Wasser auch Strom. Benutzen Sie einen Elektro-Wasserspeicher, verbrauchen Sie im Jahr rund 170 Euro Strom weniger.

Wasser sparen im WC-Spülkasten

Sparen Sie bis zu 50 % Wasser!


Bild 1

Bild 2
Bei nur zwei Spülvorgängen täglich verbraucht eine Person im Jahr etwa 7000 Liter Wasser. Bei der herkömmlichen Toilettenspülungen beträgt der Verbrauch pro Spülung zwischen 9 und 14 Liter. Ein kleines Gewicht bewirkt große Einsparungen im Wasserverbrauch. Mit einem kleinen Handgriff können Sie hier viel einsparen.

Bild 3

Bild 4
Heben Sie die Spülkastenabdeckung ab und führen Sie das Einhängegewicht in das Spülrohr. Es ist universell für jede Art von Spülkasten einsetzbar. Sie können die Wirkung des Einhängegewichts durch das Hinzufügen eines weiteren noch verstärken. Durch das Einhängegewicht beträgt der Wasserverbrauch bei kurzem Druck auf die Spültaste nur 2-3 Liter. Halten Sie die Spültaste gedrückt, wird der Spülkasten vollständig geleert.

Wasserspar-Artikel


Bild 1
<
Bild 2
Ein Duschstopp hilft, den Wasserverbrauch zu reduzieren. Wenn Sie den Absperrhebel bedienen, stoppt er den Wasserfluss für einen Moment, ohne die gewählte Temperatur zu verändern. Mit einem Durchflussbegrenzer können Sie dauerhaft eine bestimmte Durchflussmenge festlegen. So bleibt Ihr Wasserverbrauch unverändert niedrig.

Bild 3

Bild 4
Ein schwenkbarer Perlstrahler ist nicht nur Wasser sparend, sondern auch angenehm zu bedienen. Wenn Sie einen Wassersparartikel montieren möchten, der nicht den gleichen Gewindedurchmesser wie Ihr Modell hat, können Sie ein Zwischenstück benutzen.

Hinweis:

Montieren Sie Durchlaufreduzierer und Perlstrahler niemals an Niedrigdruck- oder Überlaufgeräten. Sie können ihnen dadurch Schaden zufügen.

Wasserspartipps

Bei einem Vollbad verbrauchen Sie das Doppelte an Warmwasser als bei einem Duschbad. Das sind etwa 100 Liter.

Lassen Sie beim Zähneputzen das Wasser laufen, verbrauchen Sie 5-7 Liter Wasser. Wenn Sie stattdessen ein Glas Wasser von nur 0,2 Litern nehmen, können Sie eine Menge Wasser sparen.

Essensreste gehören nicht in die Toilette: Sie spülen damit bis zu 3.000 Liter jährlich unnötig herunter.

Reparieren Sie Wasserhähne, die tropfen! Sonst verschwenden Sie im Jahr bis zu 10.000 Liter Wasser.

Benutzen Sie die Spülmaschine erst, wenn sie vollständig gefüllt ist. Und bedenken Sie, dass das Vorspülen ca. einen Liter Wasser verbraucht: pro Geschirrteil!

Sowohl für Ihre Pflanzen als auch für Ihr Portemonnaie ist das Wasser aus einer Regentonne gesünder als Leitungswasser.