Dübel 1 x 1

Für jede Gelegenheit den richtigen Dübel.

Die Art und Beschaffenheit des Baustoffes, in dem verankert werden soll, bestimmt entscheidend die richtige Wahl des Dübels. Die folgende Übersicht gibt Ihnen einen kleinen Überblick über die gängigsten Dübelsysteme.

Die Werkzeuge

  1. Elektr. Bohrmaschine: Bohrer den Angaben der Dübelpackung entnehmen.
  2. Drehbohrer für Lochsteine und Gasbeton
  3. Schlagbohrer
  4. Hammerbohrer für Steine mit dichtem Gefüge

Befestigungs-Untergrund

A Beton
B Naturstein
C Vollziegel
D Kalksand-Vollziegel
E Bims-Vollstein
F Gasbeton
G Vollgips
H Hochlochziegel
I Kalksand-Lochstein
K Hohlblock
L Faserzement-Platte
M Gipskarton-Platte
N Spanplatte
O Metallprofile

Standard- und Spezialdübel


Bild 1

Bild 2

Bild 3
Standard-Dübel für alle Gegenstände, die mit Holz- oder Spanplattenschrauben befestigt werden können. Universal-Dübel zum Befestigen von Wandregalen, leichten Hängeschränken, Sockelleisten usw. Rahmen-Dübel zum Befestigen von Kanthölzern, Holzlatten, Leisten, Fenstern und Türrahmen usw.

Bild 4

Bild 5

Bild 6
Nagel-Dübel zum Befestigen von Holzlatten, Putzprofilen, Rohrschellen, Folien usw. Gasbeton-Dübel zum Befestigen von Fassaden- und Dachunterkonstruktionen aus Holz und Metall, Fenstern, Türen, Konsolen usw. Sanitärbefestigungs-Dübel-Einheit für die Befestigung von Waschtischen usw.

Bild 7

Bild 8
Der SX ist der neue Maßstab seiner Klasse. Mit seiner 4fach-Spreizung garantiert er höchste Haltewerte in Beton und sämtlichen Mauerwerksbaustoffen. Der SX kann mit Holz- und Spanplattenschrauben montiert werden. Universal-Dübel - geeignet für Holz- und Spanplattenschrauben. Einschlagsperre, Drehsicherung und ein niedriges Eindrehmoment bieten höchste Sicherheit bei der Montage.

Hohlraum- und Fensterrahmendübel


Bild 9

Bild 10

Bild 11
Der Plattendübel ist geeignet für alle gängigen Platten- und Hohlbaustoffe wie Gipskarton, Gipsfaserplatten, Spanplatten, Faserzementplatten, Holzwolleleichtbauplatten, Hartfaserplatten, Hohlprofile, Hohltüren etc. Klapp-Dübel - Hohlraum-Dübel zum Befestigen von Lampen, Gardinenstangen usw. Gipskarton-Dübel zur Schnellmontage in Gipskarton.

Bild 12

Bild 13
Metall-Hohlraum-Dübel zum Befestigen von hohen Lasten mit metrischen Schrauben. Fensterrahmen-Dübel zum Befestigen von Fenster- und Türrahmen aus Holz, Metall und Kunststoff.

Dübelspezialitäten


Bild 1

Bild 2
Messingdübel zum Befestigen von Winkeln, Möbelbeschlägen, Kleingeräten an Spanplatten, Massivholz, Kunststoff usw. Dämmstoffdübel/ Kunststoffdübel für leichte Lasten. Zur direkten Verankerung in starren Dämmstoffen (z.B. Styropor, Styrodur, PUR-Hartschaumplatten).

Bild 3

Bild 4
Injektions-Dübel zur Befestigung von tragenden Konstruktionen mit Hilfe von Injektionsmörtel. Der Injektionsmörtel dringt in Hohlräume ein und gibt dem Injektionsdübel sicheren Halt. Dämmstoffbefestigungen für alle weichen Dämmplatten, Stein- und Glaswolle usw.

Dübeltipps

Beispiel zur Bestimmung der richtigen Schraubenlänge

1 x Schrauben Ø (d) 8 mm
Dübellänge (c) 50 mm
Montage-Gegenstand (b) 20 mm
Schraubenlänge insgesamt (a) mindestens: 78 mm

Beachten Sie vor Arbeitsbeginn die Hinweise auf den Dübelverpackungen. Die maximale Tragfähigkeit von Spreiz-Dübeln erreichen Sie nur mit den größtmöglichen Schraubendurchmessern und mit Schrauben, die die Dübelspitze einmal um den Schrauben-Ø überragen.

Achten Sie bei Befestigungen in Loch- und Hohlblocksteinen darauf, dass die vordere Hälfte der Dübelspreizzone mindestens in einem Steinsteg voll verankert ist. Die max. Tragfähigkeit des Dübels erreichen Sie nur, wenn Sie das Bohrloch vor dem Dübel einsetzen ausblasen oder aussaugen.