Rollladen einbauen

Rollläden sind Bauelemente mit vielen funktionellen Vorteilen für Ihre vier Wände. Dazu gehören Wind und Wetterschutz, Wärmedämmung und Einbruchschutz. Eine Hilfestellung beim Einbau erhalten Sie mit dieser Anleitung.  
 

Die Werkzeuge


  1. Bohrmaschine
  2. Wasserwaage
  3. Schraubenzieher
  4. Feile
  5. Säge
  6. Zollstock
Rollläden finden Sie hier.
 
 
 

Bestandteile des Rollladen

  1. Kasten und Rollraumverkleidung:

     

    Der Rollladenkasten umschließt den aufgerollten Rollladenpanzer, die Welle und (wenn vorhanden) den elektrischen Rohrmotor.

     

  2. Antriebs- und Bedienungselemente:

    Es gibt verschiedene Methoden einen Rollladen zu bedienen (z.B. Gurtzug, Gelenkkurbelgetriebe, Rohrmotor).

  3. Welle:

    Die Rollladenwelle ist der den Rollpanzer tragende Teil des Rollladens, auf dem sich der Rollpanzer aufwickelt. Am häufigsten wird heutzutage die Achtkant-Stahlwelle verwendet.

  4. Rollpanzer

    Der Rollpanzer ist das sichtbare, schließende Teil des Rollladens. Er besteht aus gelenkig miteinander verbundenen Rollladenstäben (auch Rollladenprofile genannt). Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Kunststoff (vorwiegend Hart-PVC), Aluminium, Holz (v.a. Kiefernholz), Stahl und Edelstahl.

  5. Führungsschienen:

    Die Führungsschienen dienen zur seitlichen Führung des Rollpanzers, sowie zum Ableiten von außen auf den Panzer wirkender Kräfte, z.B. von Winddruck.

 
 

Rollladenmontage

Zunächst werden die Führungsschienen am Rollladenkasten fixiert.   Wenn nicht bereits werkseitig erledigt, nun die Montagelöcher mit einem Metallbohrer durch die Führungsschienen bohren. Den genauen Abstand zwischen den Löchern erhalten Sie aus der jeweiligen Montageanleitung.
 
 
Halten Sie nun das Gestell aus Rollladenkasten und Schienen passgenau & waagerecht an Wand bzw. Fensterrahmen an und markieren Sie mit Bleistift die Bohrlöcher.   Dann legen Sie das Gestell beiseite und bohren mit einem Steinbohrer (bei der Wandmontage) bzw. Metallbohrer (bei Fixierung am Fensterrahmen) die Montagelöcher.
 
Dübel eindrücken, Gestell erneuert anhalten und mit den mitgelieferten Spezialschrauben befestigen.   Nun nur noch die Abdeckung des Rollladenkastens anbringen. Was jetzt noch fehlt, ist der Gurtzug oder der Motor. Diese müssen entsprechend der Montageanleitung des Herstellers eingebaut werden.