Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Backöfen von A bis Z – für jeden Bedarf das passende Gerät

Auf der Suche nach einem neuen Backofen für Ihre Küche stehen Sie vor einer sehr großen Auswahl an Modellen. Das umfangreiche Sortiment reicht von Einbaubacköfen über Backofen-Sets bis hin zu modernen Pyrolyse-Backöfen.


Ein Backofen ist nahezu unabdingbar in der Küche. Mit seiner Hilfe backen, braten oder grillen Sie gar diverse Gerichte. Dabei ist das Nutzungsverhalten von Küchenbesitzer zu Küchenbesitzer sehr verschieden. Während der eine den Backofen nur gelegentlich verwendet, macht der andere nahezu tagtäglich davon Gebrauch. Einigen genügen dabei die Grundfunktionen, andere profitieren gerne von einigen besonderen Features. Um den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden, bieten die Hersteller ihre Produkte in mehreren Ausführungen und mit diversen Ausstattungsmerkmalen an.

Mit Mikrowelle, Selbstreinigungsfunktion oder im Mini-Format: Welche Backofen-Arten gibt es?

Im Groben lassen sich fünf Backofentypen voneinander unterscheiden: Einbaubacköfen, Backofen-Sets, Minibacköfen, Backöfen mit Mikrowelle und Pyrolyse-Backöfen.

Einbaubacköfen lassen sich nahtlos in Ihre Einbauküche integrieren, meist zwischen dem Kühlschrank und einem Hochschrank. Das hat den Vorteil, dass Sie sich nicht bücken müssen, wenn Sie etwas in den Ofen hineinschieben oder herausholen.

MinibackofenBei einem Backofen-Set erhalten Sie den Ofen gemeinsam mit einem Kochfeld. Dadurch passt beides optisch perfekt zusammen, was zu einem harmonischen Erscheinungsbild in Ihrer Küche führt. Außerdem können Sie Ofen und Kochfeld unabhängig voneinander platzieren und sind so flexibler in der Küchengestaltung.

Minibacköfen erinnern aufgrund ihres kompakten Formates eher an eine Mikrowelle. Sie sind ideal für alle, die eine recht kleine Küche und entsprechend wenig Platz für einen Backofen in den Standardmaßen haben.

Bei einem Backofen mit Mikrowelle profitieren Sie von einem praktischen 2-in-1-Gerät. Denn dank integrierter Mikrowellenfunktion können Sie den Backofen auch nutzen, um schnell eine Mahlzeit aufzuwärmen. So benötigen Sie keine extra Stellfläche für eine Mikrowelle in Ihrer Küche.

Pyrolyse-Backöfen sind selbstreinigend und sparen Ihnen somit Zeit und Arbeit. Sobald Sie das Selbstreinigungsprogramm aktivieren, wird der Backraum auf über 400 Grad erhitzt, woraufhin sämtliche Brat- und Backrückstände verbrennen. Sie brauchen dann nur noch die Asche auszufegen.

Verschiedene Ausstattungsmerkmale: Welche Funktionen sind bei Backöfen sinnvoll?

Moderne Backöfen verfügen über bestimmte Standardausstattungen, zu der mehrere Programme und Temperaturstufen gehören. Die Klassiker sind Ober- und Unterhitze sowie Umluft, darüber hinaus integrieren manche Geräte eine Grillfunktion. Für eine äußerst schonende und gesunde Zubereitung Ihrer Mahlzeiten sind einige Backöfen mit einem Dampfgarer ausgestattet, andere arbeiten auf Wunsch mit Heißluft, sodass Sie komplett auf das Vorheizen verzichten können. Wenn Sie gerne Tiefkühlgerichte wie Pizza oder Pommes im Backofen zubereiten, ist eine Pizzastufe praktisch.

Immer mehr Backöfen sind mit Automatikprogrammen versehen, die das Braten und Backen für Sie noch einfacher gestalten. Dabei bestimmen Sie das Grundprogramm entweder selbst oder Sie wählen es aus einer Liste mit im Ofen hinterlegten Rezepten aus. Das Gerät bestimmt dann mittels hinterlegter Einstellungen die optimale Beheizungsart, Garzeit und Temperatur. Dabei haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Einzelheiten individuell einzustellen, wenn Sie zum Beispiel möchten, dass die Pizza besonders kross wird.

Sinnvoll sind nicht zuletzt Backöfen mit Teleskopauszug. Hier können Sie die Bleche weit aus dem Ofen herausziehen, ohne dass diese dabei kippen. Das vereinfacht das Auflegen und Herunternehmen von Speisen und Gebäck und die Verbrennungsgefahr verringert sich dadurch wesentlich.

Die richtige Reinigung: Wie putze ich den Backofen?

EinbaubackofenSofern Sie sich nicht für einen Pyrolyse-Backofen entschieden haben, steht eine regelmäßige Reinigung des Ofens an. Je häufiger Sie diese angehen, desto weniger Aufwand und Arbeit haben Sie letztendlich damit. Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollten Sie alles, was nicht fest im Backofen verankert ist, herausnehmen, also zum Beispiel Backbleche, Gitter und seitliche Einschubführungen. Diese geben Sie dann für ca. eine halbe Stunde in die mit warmem Wasser und Spülmittel gefüllte Spüle. Nach dem Einweichen spülen Sie Backblech und Co. gründlich mit einer Spülbürste. Bei extrem starken Verkrustungen greifen Sie zu Schwamm und Scheuermittel.

Den Backofen selbst reinigen Sie entweder mit Backofenspray oder Sie entscheiden sich für altbewährte Hausmittel wie Backpulver. Im ersten Fall sprühen Sie den Innenraum des Ofens großzügig mit dem Spray ein und lassen das Ganze dann mindestens 20 Minuten lang einwirken. Bei hartnäckigen Verschmutzungen verlängern Sie die Einwirkzeit. In der Zwischenzeit machen Sie sich an die Reinigung der Ofentür. Besprühen Sie diese mit einem fettlöslichen Reiniger, wischen Sie die Tür dann feucht ab und reiben Sie sie im Anschluss trocken. Nach der Einwirkzeit des Backofensprays entfernen Sie die Reste im Ofeninneren mit einem feuchten Tuch.

Wenn Sie lieber Backpulver für die Ofenreinigung verwenden möchten, rühren Sie eine Tüte davon mit 3 Esslöffeln Wasser zu einer Paste an und tragen Sie diese auf die Verkrustungen im Ofen auf. Nach einer halben Stunde wischen Sie den Backofen mit einem feuchten Tuch durch.

Um es gar nicht erst zu so starken Verschmutzungen kommen zu lassen, beugen Sie am besten vor, indem Sie nicht nur das Backblech, sondern auch den Boden des Ofens mit Backpapier bedecken. Denn dieser ist besonders anfällig für Fettspritzer und eingebrannte Essensreste. Zudem sollten Sie sich angewöhnen, Ihren Backofen nach jedem Gebrauch kurz zwischen zu reinigen. Füllen Sie dazu warmes Wasser mit 1 Teelöffel Natron in eine Tasse und stellen Sie diese in den noch heißen Backofen. Warten Sie eine Viertelstunde und wischen Sie den Ofen dann kurz feucht durch – fertig.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!