Lauftipps


LAUFTIPPS FÜR ANFÄNGER

 

Joggen hat neben seiner unbestrittenen positiven Wirkung auf die Fitness und das persönliche Wohlbefinden einige Vorteile gegenüber anderen Sportarten zu bieten: Sie sind an keine Öffnungszeiten von Sportstätten gebunden, können es alleine – also ohne Team oder Matchpartner – betreiben und Sie benötigen wenig Equipment. Der Kalorienverbrauch beim Laufen gilt als besonders hoch. Ein Lauftraining gehört zudem für alle Sportler grundsätzlich zum Trainingsprogramm, um nicht nur Kraft, sondern auch Kondition und Ausdauer zu steigern. Wenn Sie sich entschieden haben, mit dem Laufen zu beginnen, helfen Ihnen einige Tipps, mit denen Sie von Anfang an Freude an dieser unkomplizierten Art der Bewegung haben.

Was ist für einen guten Trainingsplan zu beachten?

Ihr Trainingsplan sollte realistisch sein und sich an dem orientieren, was Sie zeitlich auch mühelos aufbringen können. Sind die Ziele zu hoch gesteckt, überwiegt irgendwann Frust statt Lust. Für Frühaufsteher, die sowieso immer sehr zeitig aus dem Bett fallen, ist eine Runde durch den Park vor dem Frühstück sicherlich der perfekte Start in den Tag. Morgenmuffel sollten lieber davon Abstand nehmen, sich selbst in einen anderen Biorhythmus zu zwingen und besser erst nach der Arbeit joggen. Für alle Läufer gilt aber: Immer vor den Mahlzeiten, nie mit vollem Bauch loslaufen, allerdings auch nicht mit knurrendem Magen. Die letzte Mahlzeit vor dem Laufen sollte nicht weiter als 2 Stunden zurückliegen.

Pulsuhren

Welche Lauftipps motivieren zusätzlich?

Wie oft haben Sie Zeit, intensiv und bewusst Musik zu hören? Beim Laufen immer! Dabei können Sie sich bei Bedarf durch treibende Rhythmen im Kopfhörer zusätzlich ein bisschen anfeuern lassen. Mit einem Smartphone als Quelle für Ihre Lieblingshits haben Sie zugleich Zugriff auf spezielle Apps mit nützlichen Lauftipps für Jogger.

Vielen Freizeitsportlern helfen Fitness Tracker sehr gut dabei, ausdauernd am Ball zu bleiben. Diese smarten Geräte für das Handgelenk liefern motivierende Zahlen und Fakten zu Ihrer Kondition und ermöglichen es so, Ihren Trainingsplan auf Ihre persönlichen Ziele abzustimmen.

„Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.“


Emil Zatopek

Welche Muskeln beanspruchen Sie beim Laufen?

Neben den Muskeln im Gesäß, in den Oberschenkeln und in den Waden wird der wichtigste Muskel überhaupt gestärkt: das Herz. Joggen ist so effektiv, weil auch der Kreislauf gestärkt wird. Beim Joggen wird der gesamte Körper besser durchblutet und der Stoffwechsel wird angeregt. Wer regelmäßig joggt, gewöhnt seinen Körper grundsätzlich an einen höheren Grundumsatz und erzielt eine bessere Verwertung von Nähr- und Ballaststoffen.

Wie viel Kalorienverbrauch ist möglich? Abnehmen durch Laufen lässt sich schwerlich pauschal in genauen Zahlen ausdrücken. Sport- und Ernährungswissenschaftler gehen von einem Kalorienverbrauch beim Laufen von ca. 400 bis 600 kcal pro Stunde aus, je nach Intensität des Lauftrainings.
Lauftipps Dehnen

Wichtig ist, dass Sie von Anfang an mit der richtigen Technik laufen. Achten Sie auf das optimale Zubehör beim Ausdauer-Training.

Bei uns finden Sie eine große Auswahl, was Sie rund ums Laufen benötigen.

Lauftipps Trainingsplan

Wie oft laufen Anfänger zu Beginn Ihres Trainingsprogramms?

Beim Laufen für Anfänger gilt die Regel: mäßig, aber regelmäßig. Ideal ist mindestens zweimal die Woche plus einmal am Wochenende je 30 bis 45 Minuten, nach ein paar Wochen 45 bis 60 Minuten. Am Wochenende laufen Sie dann, wenn nicht ohnehin schon andere Aktivitäten wie Radeln, Wandern oder Spaziergänge auf Ihrem Programm stehen. Jogging soll vor allem einen Ausgleich zum beruflichen Alltag schaffen, zum Beispiel um ausdauerndes Sitzen am Schreibtisch und andere Bewegungsarmut auszugleichen.

Geeignete Laufschuhe geben die richtige Art des fuß- und gelenkschonenden Joggens durch ihre Ergonomie praktisch schon vor. Ein Laufband für daheim ist ebenfalls eine gute Idee, falls Wind und Wetter nicht nach draußen locken – äußerst hilfreich gegen „faule Ausreden“ oder besonders praktisch zum vorbereitenden Aufwärmen bei etwas kühleren Außentemperaturen.

Weitere spannende Themen - stöbern lohnt sich!

Abbildungen können Symbolfotos sein