Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Drucker von A bis Z: für jeden Bedarf das passende Gerät

Mit einem Drucker drucken Sie bequem Dokumente und Fotos aus. Ob Sie sich dabei für einen Laser- oder Tintenstrahldrucker entscheiden oder einen Foto- oder Multifunktionsdrucker wählen, hängt von Ihren Ansprüchen ab.


Drucker gehören in vielen Haushalten mittlerweile zum Inventar. Insbesondere im Arbeitszimmer oder der Homeoffice-Ecke, für Studenten oder Schüler sowie für viele Arbeitnehmer und Selbstständige sind die Geräte so gut wie Pflicht – zumindest, wenn Sie nicht regelmäßig in den nächsten Copyshop laufen möchten. Denn mit dem Drucker drucken Sie zahlreiche Dokumente unkompliziert zu Hause aus – seien es Rechnungen oder Kontoauszüge, Arbeitsblätter oder E-Mails, Wegbeschreibungen oder Fotos. Manch ein Drucker kann sogar noch viel mehr und ermöglicht es Ihnen beispielsweise, Unterlagen zu scannen oder zu kopieren.

Was für Drucker gibt es?

DruckerDrucker entdecken Sie als Tintenstrahldrucker, Laserdrucker, Fotodrucker, Nadeldrucker und Multifunktionsdrucker.

Tintenstrahldrucker arbeiten in der Regel mit Patronen in den Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow (Gelb) und Black (Schwarz), die entweder einzeln oder in Kombipackungen erhältlich sind. Tintenstrahldrucker bieten eine gute Brillanz und eine hohe Farbvielfalt beim Ausdrucken und sind in der Anschaffung vergleichsweise günstig. Dafür fallen die Druckkosten höher aus, da Sie regelmäßig Patronen nachkaufen müssen.

Laserdrucker waren ursprünglich nur für Schwarz-Weiß-Drucke geeignet, mittlerweile bekommen Sie allerdings auch viele Geräte, die Farbausdrucke ermöglichen. Diese sind dann größer als Monolaserdrucker, da sie neben einer schwarzen Patrone drei weitere Tonerpatronen benötigen. Für den Druck ist eine Bildtrommel notwendig, auf die der pulverförmige Toner aufgebracht wird. Damit kann dann das Papier bedruckt werden. Insbesondere Monolaserdrucker eignen sich ausgezeichnet für gelegentliche Ausdrucke, etwa von E-Mail-Anhängen oder Zugtickets. Denn die Geräte sind sparsam im Verbrauch und anspruchslos beim Papier.

Fotodrucker erhalten Sie in zwei Varianten: Zum einen gibt es kompakte Modelle, die in ihrer Größe Smartphones ähneln. Damit können Sie unterwegs spontan Fotos ausdrucken. Zum anderen finden Sie größere Fotodrucker, die zwar auf das Fotodrucken spezialisiert sind, daneben aber auch andere Unterlagen ausdrucken können. Die Geräte arbeiten mit der Tintenstrahltechnik. Dabei setzen die Hersteller jedoch häufig auf spezielle Tintenpatronen, die langsamer verblassen und noch mehr Farbkraft aufweisen. Das sorgt für eine noch bessere Bildqualität.

Tipp: Verwenden Sie für Ihren Fotodrucker stets spezielles Fotopapier, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Nadeldrucker sind optimal, um Durchdrucke anzufertigen, weshalb sie sich oft in Arztpraxen finden. Sie bedrucken das Papier anders als andere Drucker statt mit ganzen Buchstaben mit einzelnen Punkten, die schlussendlich allerdings wieder Zeichen beziehungsweise Buchstaben ergeben.

Multifunktionsdrucker sind die Allrounder unter den Druckern. Mit ihnen drucken Sie nicht nur Dokumente aus, sondern scannen oder kopieren diese bei Bedarf. Manche Multifunktionsdrucker integrieren außerdem eine Faxfunktion. Die Geräte sind als Tintenstrahl- ebenso wie als Laserdrucker vertreten.

Auf welche Kriterien sollte ich beim Kauf meines Druckers achten?

Unabhängig davon, welche Art von Drucker Ihnen vorschwebt, spielen bestimmte Faktoren bei der Wahl des passenden Modells eine Rolle. Dazu gehören die Druckauflösung und die Druckgeschwindigkeit sowie die Verbindungsmöglichkeiten und die Papierzufuhr.Drucker

Die Druckauflösung beziehungsweise Druckqualität geben die Hersteller in dpi an. Der Wert gibt Auskunft darüber, wie viele Punkte der Drucker auf einer Fläche von einem Quadratzoll abbildet. In der Regel sind 600 x 600 dpi für eine normal gute Qualität ausreichend. Für detaillierte Grafiken und hochwertige Fotos empfehlen sich höhere Auflösungen. Das sind bei Monolaserdruckern ungefähr 1200 x 1200 dpi, bei Farblaserdruckern 2400 x 600 dpi, bei Tintenstrahldruckern 4800 x 1200 dpi und bei Fotodruckern 9600 x 2400 dpi.

Die Druckgeschwindigkeit spielt dann eine Rolle beim Kauf, wenn Sie oftmals Dokumente mit vielen Seiten ausdrucken. Gute Farblaserdrucker schaffen 30 Seiten in der Minute, einfache Monolaserdrucker kommen auf 20 Seiten pro Minute. Ein Tintenstrahldrucker als Einstiegsmodell druckt ungefähr 12 Seiten pro Minute.

Bei den Verbindungsmöglichkeiten zählt ein USB-Anschluss zur Standardausstattung von Druckern. Damit verbinden Sie das Gerät mit dem Computer. Die meisten Drucker lassen sich zudem über W-LAN nutzen. So können Sie Ihren Drucker auch in großer Entfernung zum PC aufstellen. Bei Fotodruckern sind Anschlüsse für USB-Sticks und Speicherkarten praktisch. Auf diese Weise können Sie Fotos direkt drucken, ohne hierfür den Computer anschalten zu müssen.

Die Papierzufuhr ist für alle, die nur gelegentlich Dokumente ausdrucken, uninteressant. Wer allerdings oft mit nur einem Klick viele Seiten ausdruckt, sollte einen Drucker mit einer zweiten Papierkassette wählen. So müssen Sie nicht während des Drucks neues Papier nachlegen. Ebenso gibt Ihnen das die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Papierformate einzulegen, zum Beispiel Normalpapier und Fotopapier.

Was muss ich bei der Pflege meines Druckers beachten?

HP DruckerDer richtige Umgang, speziell in Bezug auf die Pflege, erhöht die Langlebigkeit Ihres Druckers und stellt eine stets gute Druckqualität sicher. Am besten beachten Sie hierzu die jeweiligen Hinweise des Herstellers. Generell empfiehlt es sich jedoch, den einen oder anderen Tipp zu beherzigen.

So sollten Sie das Gehäuse des Druckers regelmäßig von Staub befreien. Greifen Sie dafür zu einem weichen Mikrofasertuch und fahren Sie damit über sämtliche Oberflächen. Verzichten Sie in jedem Fall auf starke chemische Reiniger, diese können der Elektronik oder den Druckköpfen schaden.

Bei vielen Geräten können Sie über eine Druckersteuerung einen Düsentest und/oder eine (Intensiv-)Reinigung veranlassen. Das ist komfortabel, verbraucht allerdings viel Tinte. Um die Druckköpfe manuell zu reinigen, nehmen Sie destilliertes Wasser zu Hilfe oder verwenden Sie spezielle Druckkopfreiniger.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!