Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Beamer für Zuhause und im Business: Lassen Sie große Bilder sprechen

Der Projektor ist im Bereich TV & Heimkino mehr als eine Alternative zum Fernseher. Er bietet Ihnen ein großflächiges Seherlebnis, das begeistert. Darüber hinaus unterstützt er Sie in Ihrem geschäftlichen Alltag.

Fernseher Berater im QUELLE Online Shop

Ihr monatliches Mädelstreffen steht kurz bevor: Sie freuen sich auf einen lustigen, gemütlichen Abend mit Klatsch & Tratsch und einem Hollywood-Blockbuster. Oder kommen am Wochenende Ihre besten Freunde vorbei, um gemeinsam mit Ihnen beim lang ersehnten Heimderby Ihrer Fußballmannschaft mitzufiebern? Es wäre doch bestimmt in beiden Fällen eine Überraschung, wenn Sie statt wie üblich mit einem TV mit einem neuen Beamer aufwarten können.

Und ebenso, wenn Sie in der nächsten Woche vor Kunden eine wichtige Präsentation oder als Lehrer eine Unterrichtsstunde zu einem herausfordernden Thema vortragen. Nehmen Sie einen Beamer mit! Er hilft Ihnen dabei, anschauliche und eindrucksvolle Vorträge zu halten, die alle Anwesenden begeistern. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den technischen Details, die wichtig sind, damit Sie die richtige Kaufentscheidung treffen können. Denn Beamer gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Die Unterschiede liegen im Detail, die ausschlaggebend für den jeweiligen Einsatzbereich sind.

InFocus ProjektorWas ist ein Beamer und wofür kann ich ihn benutzen?

Mit diesem Gerät haben Sie die Möglichkeit, hochauflösende Bilder in gestochen scharfer Auflösung großflächig auf Leinwand zu übertragen. Das Heimkino-Feeling beginnt bereits bei einer Bilddiagonale von zwei Metern und kann je nach Modell bis über drei Meter gehen. Sie erleben Sportveranstaltungen, Filme und Serien im absoluten Großformat, so als wären Sie mittendrin im Geschehen. Das gilt auch für Games, die auf diese Weise noch faszinierender wirken.

Des Weiteren ziehen Sie ebenfalls für Ihr Berufsleben einen hohen Nutzen aus einem Projektor. Er projiziert Ihre Präsentationen auf die Wand und veranschaulicht sie in leuchtenden Farben. Für alle Beteiligten bedeutet dies ein stärkeres visuelles Erlebnis, als wenn sie sich um einen Laptop-Bildschirm versammeln.

Wie und woran kann der Beamer angeschlossen werden?

Weißer BeamerSie können den Beamer an einen Laptop anschließen sowie an einen Fernseher, an einen Receiver, an ein Tablet und an Ihr Smartphone. Damit die Signale des Zuspielgerätes auf den Projektor übertragen werden, sind Schnittstellen vorhanden. Diese Anschlüsse sind für unterschiedliche Gerätetypen konstruiert. Sie benötigen zum Beispiel für ein Notebook einen VGA- oder DVI-Anschluss; für Ihr Home Cinema hingegen einen HDTV-, Full-HD- oder HDMI-Anschluss. Welcher es genau ist, hängt von Ihrem individuellen Modell ab. Darüber hinaus sind spezielle Anschlüsse für Lautsprecher verbaut. Vor allem drahtlose Schnittstellen wie WLAN und Bluetooth werden immer beliebter.

Beamer – wichtige Begrifflichkeiten und ihre Bedeutung

Wie bei einem Fernseher kommen bei Beamern ebenfalls unterschiedliche Technologien für die Bild- und Lichterzeugung zum Einsatz. Wenn Sie sich beim Lesen der Produktbeschreibungen beispielsweise fragen, was Lumen und Kontrast hinsichtlich eines Beamers bedeuten und ob diese Aspekte für Sie entscheidend sind, finden Sie nachfolgend die entsprechenden Antworten:

  • Lumen: Dieser Ausdruck bezieht sich auf die Helligkeit, mit der die Bilder projiziert werden. Die Leuchtkraft steht im Verhältnis zur Projektionsfläche in Quadratmetern. Je größer diese ist, umso höher muss der sogenannte ANSI-Lumen-Wert sein, damit das Bild hell und scharf genug ist. Für gut abgedunkelte Räume reichen 100 bis 250 Lumen/qm. Bei einer nur leicht abgedunkelten Umgebung sind 250 bis 400 Lumen/qm erforderlich. Möchten Sie den Beamer in hellen Konferenzräumen oder im Freien nutzen, müssen es unbedingt über 400 Lumen/qm sein, anderenfalls erkennen Sie bei Sonneneinstrahlung weder Texte noch Bilder.

Tipp: Wählen Sie für die Nutzung im verdunkelten Wohnzimmer zum Schauen von Kinofilmen immer einen Projektor mit einem niedrigen Lumen-Wert. Der Grund besteht darin, dass die Darstellung von Kontrasten und dunklen Farben abnimmt, je Stärke die Lampe ist.

  • Kontrast: Damit wird das Verhältnis zwischen heller und dunkler Darstellungsmöglichkeit bezeichnet. Ist es zu gering, wird stets ein grauer Schleier über der Wiedergabe liegen, da der Projektor kein Schwarz erzeugen kann. Für Brillanz und Schärfe in den Farben ist ein hohes Kontrastverhältnis notwendig. Dies gilt insbesondere für die Heimkino-Nutzung. Achten Sie auf Modelle, bei denen die Kontrastangaben bei 2000:1 und aufwärts liegen.
  • Auflösung (Pixel): Der Beamer muss in der Lage sein, die Auflösung wiederzugeben, die das Ausgangsgerät liefert, das die Bilder übertragen soll. Dies verdeutlichen einige Beispiele: VGA 640 x 480 Pixel, WVGA 854 x 480 und QVGA 320 x 240 sind zu geringe Auflösungen für die Ausgabe von Computern oder Laptops. Sie kommen bei Smartphones und Mini-Beamern zum Einsatz. HDTV 1280 x 720 und 1920 x 1080 stellen eine sehr hohe Auflösung dar und sind daher für überdimensionale Bilder auf Leinwand geeignet. WXGA 1280 x 768 ist für Notebooks und Fernseher mit Breitbildauflösung gebräuchlich. Möchten Sie Tabellen, Diagramme und Grafiken wiedergeben, ist dafür die Auflösung XGA 1024 x 768 prädestiniert.

Wenn Sie sich jetzt noch fragen, warum für einen Beamer eine Leinwand benötigt wird, lautet die Erklärung: Das qualitativ hochwertigste Ausgabebild hat keinen Nutzen, wenn es auf einer Raufasertapete nur ungenügend wiedergegeben wird. Die Qualitätseinbuße wäre enorm.

Beratung: Welcher Beamer ist für mich der passende?

Vor dem Kauf des Beamers sollten Sie dessen Einsatzbereich genau festlegen. Dieser Aspekt entscheidet über das Modell:

  • Für Ihr Heimkino sind DLP-Beamer mit einer HD-, HDTV- oder Full-HD-Auflösung genau das Richtige. Sind Sie ein echter Filmfan, werden Sie den äußerst scharfen Bilderreichtum mit 1280 x 800 Pixeln und die detailreichen Kontraste lieben. Hinweis: 3-D-Ready-Beamer lassen sich nur mit einem Computer verbinden.
  • Zur ausschließlichen Benutzung in Schulen und Firmen eignen sich DLP-Beamer oder LCD-Beamer mit einer WXGA- oder XGA-Auflösung. Sie zeichnen sich durch eine gute Abgrenzung der Pixel und eine hohe Projektionsgeschwindigkeit aus. Spezielle Kurzdistanz-Beamer verfügen über ein Weitwinkelobjektiv, sodass Sie den Projektor in kleinen Konferenzräumen direkt vor der Leinwand platzieren können.
  • Sind Sie viel auf Reisen und möchten unterwegs ein leichtes Gerät mit sich führen, sind kleine LED-Beamer mit SVGA-, VGA-, WXGA- oder XGA-Auflösung eine hervorragende Wahl. Sie weisen einen geringen Stromverbrauch auf und erzeugen starke Grundfarben.

Für jede Benutzungsform finden Sie online den passenden Projektor, der Ihre Sehgewohnheiten neu definieren kann.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!