Innenwände streichen

Neuer Anstrich gefällig? Setzen Sie sich keine Grenzen und greifen zu Pinsel und Farbe und streichen Ihre Wände endlich, wie Sie es sich immer erträumt haben! Wir helfen Ihnen dabei.

Das brauchen Sie:

 

  1. Farbe
  2. Tiefengrund
  3. Klebeband
  4. Malerfolie
  5. Leiter
  6. Pinsel
  7. Farbrolle
  8. Abstreifgitter
  9. Heizkörper-Lackrollerbügel

 

Tipps und Tricks

Die Streichfläche muss gründlich vorbereitet werden. Prüfen Sie, bevor Sie mit dem Streichen beginnen den Untergrund auf Löcher und Beschädigungen. Fehler, die vorher kaum auffielen, kann ein neuer Anstrich betonen. Die Farbe haftet nur gut auf gründlich gesäuberten Flächen, also: vorher gut reinigen. Achten Sie auch auf Ihre Sicherheit und schaffen eine entsprechende Arbeitsplattform, die ein sicheres Arbeiten an der Decke ermöglicht. Allergiker sollten emissionsarme Wandfarben verwenden.

Untergründe ausbessern

Schritt 1:
Mit Flachmeißel und Maurerfäustel muss der lose Putz um die beschädigte Stelle abgeklopft und anschließend Krümel und Staub gründlich abgebürstet werden.

Schritt 2:
Die vorbereitete Stelle mit Bürste oder Sprühflasche anfeuchten um die Haftung zu verbessern.

Schritt 3:
Die vorbereitete Füllmasse mit einem Spachtel auftragen. Tiefere Putzschäden sollten in mehreren Arbeitsgängen aufgefüllt werden. Jede Schicht sollte ca. eine Stunde trocknen.

Schritt 4:
Die letzte Schicht wird mit einer Holzlatte eingeebnet. Dabei sollte die Holzlatte quer zur Zugrichtung in sägender Bewegung darüber gezogen werden. Bevor die Spachtelmasse vollständig abgebunden ist, sollte sie noch einmal angefeuchtet und mit einer Kelle oder Traufel geglättet werden.

Richtig berechnen, clever sparen!

Zur Berechnung des Farbbedarfs teilen Sie die zu streichenden Wände in rechteckige Segmente ein und ermitteln somit die zu streichende Gesamtfläche. Mit dieser können Sie nun leicht Ihren Farbbedarf errechnen. Da die Reichweite der einzelnen Fabrikate sich etwas unterscheidet, beachten Sie bitte die aufgedruckten Daten auf den entsprechenden Gebinden.

Segment Breite Höhe Fläche
1 0,94 m 0,46 m 0,43 qm
2 0,45 m 2,46 m 1,10 qm
3 0,55 m 2,46 m 1,35 qm
4 1,20 m 0,55 m 0,66 qm
5 1,20 m 0,98 m 1,18 qm
6 0,55 m 2,46 m 1,35 qm
7 0,87 m 2,46 m 2,14 qm
8 1,88 m 1,76 m 3,31 qm
Gesamtfläche 11,52 qm

Farbrezepte

Jeder Farbton erzeugt seine ganz eigene Raumstimmung. Mit unseren Farbrezepten können Sie Ihr individuelles Zuhause-Gefühl gestalten.

Einfach erholt:
Geeignet für
  • Wohnen
  • Schlafen
  • Relaxen
           
Einfach lebendig:
Geeignet für
  • Kochen
  • Essen
  • Wohnen
                 
Einfach gut gelaunt:
Geeignet für
  • Wohnen
  • Spielen
                 
Einfach geborgen:
Geeignet für
  • Schlafen
  • Wohnen
                 
Einfach inspiriert:
Geeignet für
  • Wohnen
  • Arbeiten
  • Kochen
                 

Streichen - Schritt für Schritt

Schritt 1:
Möbelstücke, Heizkörper und Boden mit Abdeckfolie schützen.

Schritt 2:
Kreppband gibt Ihnen die nötige Sicherheit für gerade Kanten an Decke und Wand. Mit speziellem Klebeband können Sie auch Muster abkleben, die Sie streichen möchten.

Schritt 3:
Geeignet für Decken- und Wandanstriche sind feste Farben, die tropfhemmend sind. Mit etwas Übung kann auch flüssige Wandfarbe sauber verarbeitet werden.

Schritt 4:
Um Ihren individuellen Farbton zu erzielen, können Abtönfarben der weißen Wandfarbe beigemischt werden. Gleichmäßiges Mischen ist hier unbedingt erforderlich.

Schritt 5:
Beginnen Sie immer an der Seite des Lichteinfalls mit dem Auftragen der Farbe. Streichen Sie zügig weitere Streifen, damit keine Absätze entstehen.