Flecken entfernen leicht gemacht!

Startseite / Haushalt / Flecken entfernen leicht gemacht!

 

Es ist der Graus für jede Hausfrau: Flecken auf der Kleidung oder anderen Textilien. Einmal unachtsam gewesen, sind auch schon Rotweintropfen auf der weißen Tischdecke gelandet, die Kerze umgestoßen oder das Marmeladenbrot auf den Teppich gefallen. Die Kinder toben mit der Sonntags-Hose draußen im Gras und der Mann hat sich beim Rasieren geschnitten. Rotwein-, Wachs-, Fett, Gras- oder Blutflecken sind schnell passiert. Wie jedoch bekommen Sie die Flecken wieder heraus?

Gemeine Flecken rückstandslos entfernen

Zunächst ist es wichtig festzustellen, um welchen Fleck es sich handelt, denn spezielle Flecken erfordern auch spezielle Mittel zur Fleckenentfernung! Je nachdem, was den Fleck verursacht hat, kann ein passender Fleckentferner oder ein bewährtes Hausmittel verwendet werden. Prüfen Sie bei aggressiveren Reinigern aber zuerst, ob die zu putzende Oberfläche dadurch beschädigt oder verfärbt werden könnte.

Für jeden Fleck das richtige Hausmittel

So bekommen Sie Fettflecken am besten los:
Ist der Fettfleck noch frisch, muss zuerst das Fett, soweit möglich, aufgesaugt werden. Am besten funktioniert dies mit trockenen Kartoffelschalen oder Kartoffelmehl. Das aufgestreute Mehl kann mit einer weichen Bürste vorsichtig ausgebürstet werden. Eingetrocknetes Fett lösen Sie am besten zuerst mithilfe einer Salzlauge und behandeln den Fleck danach mit dem Kartoffelmehl. Kleine Fettflecken auf der Kleidung lassen sich häufig auch mit Mineralwasser und einem saugfähigem Textil entfernen. Hierbei allerdings nicht reiben, sondern tupfen.

Wie beseitige ich Rotweinflecken?
Der wohl gefürchtetste Fleck ist der Rotweinfleck. Nicht zu unrecht, denn häufig ist es schwer, ihn rückstandslos zu entfernen. Direkt, nachdem Rotwein verschüttet wurde, sollten Sie Salz und Zitronensaft direkt auf den Fleck geben. Sollte sich der Fleck dennoch nicht entfernen lassen, kann das Textil in ungesalzenem Kochwasser von Kartoffeln eingeweicht werden und danach wie auf dem Wäscheetikett angegeben gewaschen werden. Rotweinflecken auf dem Teppich rücken Sie am besten mit Mineralwasser oder flüssigem Waschmittel zu Leibe.

Was tun bei Blutflecken?
Ein frischer Blutfleck kann direkt mit kaltem Wasser oder – optimalerweise – mit Salzwasser ausgewaschen werden. Werfen Sie das Textil danach in die Waschmaschine. Ältere Flecken lassen sich ebenso mit Salzwasser entfernen. Weichen Sie dazu das Textil ein und waschen es danach sorgfältig mit flüssigem Waschmittel aus. Aus Seide bekommt man Blutflecken mithilfe von Alkohol.

Wachsflecken mühelos entfernen:
Von Textilien bekommen Sie Wachs am besten, wenn man es von hinten mit heißem Wasser einweicht und von vorne Löschpapier oder ein saugfähiges Tuch auf den Fleck legt. Ebenso kann der Fleck von der Rückseite vorsichtig und mit niedriger bis mittlerer Hitze mit dem Bügeleisen bearbeitet werden. Legen Sie dabei auf die Fleckseite ebenfalls Löschpapier. Sollten Wachsflecken zurückbleiben, können Sie diese mit Spiritus entfernen.

Grasflecken? Kein Problem!
Bei Grasflecken sollte statt Wasser Essigessenz, Essigreiniger oder Zitronensaft verwendet werden, um zu vermeiden, dass die Flecken noch tiefer in das Gewebe eindringen. Waschen Sie das befleckte Kleidungsstück nach dem Einweichen mit der Essigessenz einfach in der Waschmaschine und -zack- sind die Flecken Geschichte!

Wenn Hausmittelchen alleine nicht ausreichen…

Manchmal sind Flecken echt hartnäckig und lassen sich durch die natürlichen Hausmittelchen nicht rückstandslos entfernen. Aber keine Sorge: Neben den genannten Tipps können auch Allzweckreiniger und spezielle Kraftreiniger eine gute Lösung sein. Verschiedenste Utensilien zur Reinigung, besonders bei widerspenstigen Flecken und starker Verschmutzung, finden Sie bei QUELLE:

           

Ihre Steffi vom QUELLE Team

Stefanie

Steffi weiß bestens Bescheid wenn es um das Thema Haushalt geht. Sie hat stets nützliche Tipps & Tricks auf Lager. Auch Gesundheits- und Nachhaltigkeitsthemen sind bei ihr bestens aufgehoben.

 
 

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.