Wann wird am besten gepflanzt?

Startseite / Garten / Wann wird am besten gepflanzt?

 

Die Temperaturen steigen, die ersten Knospen zeigen sich – der Frühling steht vor der Tür. Augenblicklich steigt die Lust, in den Garten oder auf den Balkon zu gehen und diese wieder zum Grünen zu bringen. Dabei ist es jedoch wichtig, den richtigen Zeitpunkt zum Anziehen von Blumen oder Gemüsepflanzen zu beachten.

Der richtige Zeitpunkt

Welcher Zeitpunkt sich am besten für eine Pflanze eignet, hängt von deren Frosttoleranz ab. So können beispielsweise Knoblauch oder Steckzwiebeln recht früh im Jahr im März im Freiland ausgesät werden. Andere Arten, wie Erbsen oder Frühkarotten, benötigen zu diesem Zeitpunkt einen Schutz durch Vlies oder ein Gewächshaus. Generell sind nahezu alle Samenpäckchen und Anzuchtsets mit entsprechenden Informationen versehen. Dabei bleibt es jedoch sinnvoll, sich auch nach der eigenen Wahrnehmung zu richten – denn die Witterung variiert von Jahr zu Jahr teilweise erheblich. Deshalb ist es für eine erfolgreiche Aussaat unerlässlich, das Wetter zu beobachten, um beispielsweise das Risiko von Kälteschäden durch Spätfröste oder Krankheiten durch zu nasse Böden zu verringern. Als Faustregel gilt, dass die Temperatur wenigstens eine Woche lang nicht unter das für die jeweilige Pflanze geeignete Minimum gesunken sein sollte.

Pflanzenschutzdach

Wenn der Winter sich besonders lange hält, können Gemüse und Blumen in einem Gewächshaus, Wintergarten oder auf der Fensterbank vorgezogen werden. Das spart 1-2 Wochen Zeit und garantiert, dass die keimenden Pflanzen vor zu niedrigen Temperaturen geschützt sind. Bei einigen Kräutern ist es zudem möglich, sie ganzjährig in einem geschützten Blumenkasten nah am Haus oder auf dem Fensterbrett zu züchten.

Beispiele für günstige Zeiten zur Aussaat im Garten:

  • Februar: Rosen werden gepflanzt, sobald der Boden dauerhaft auftaut
  • März: Spinat, Salate, Frühlingsmöhren, Erbsen, Lauchzwiebeln
  • April: Gladiolen, Lauch, Paprika, Tomaten, Auspflanzen vorgezogener Gemüse
  • Mai: Glockenblumen, Fingerhut, Nelken, Goldlack und andere Zweijährige, Kohl, Zucchini, Gurken, Kürbis
  • Juni & Juli: Dahlien, Petunien, Fenchel, Radieschen, Salat, Lagerkartoffeln
  • August: Zwiebeln, Spinat
  • September: Pflücksalat
  • Oktober & November: Zwiebeln aller Frühjahrsblumen wie Tulpen und Krokusse, bevor der Boden zum ersten Mal friert, Knoblauch

In unserem Gemüsekalender können Sie sich noch weitere Informationen zum richtigen Zeitpunkt holen.

Wer mit wem?

KräuterkastenNicht alle Pflanzen harmonieren im Garten gleich gut miteinander, daher sollte darauf geachtet werden, welche Arten sich vertragen, wenn Blumen und Gemüse gepflanzt werden: Unterschiedliche Kohlsorten konkurrieren teilweise miteinander und Schnittlauch sondert Stoffe ab, die von Petersilie nicht vertragen werden. Andererseits können manche Arten auch von anderen profitieren – beispielsweise hält Knoblauch Erdbeerpflanzen milbenfrei.

Viel Spaß beim Pflanzen

euer David vom QUELLE Team

David

David ist Ihr Fachmann für alle Themen rund um Garten und Heimwerken. Rasenmäher, Gartenmöbel, Bohrmaschine und Co: Er verrät die besten Tipps & Tricks.

 
 

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.