Waschtisch einbauen

So kommt der Waschtisch an die Wand.

Wählen Sie zwischen Einzel- oder Doppelwaschtischen, Handwaschbecken und Bidets. Auch mit wenig Übung gelingt es Ihnen mit den folgenden Anleitungen bestimmt, Ihren Waschtisch einwandfrei einzubauen. Dazu gehört auch, die Waschtischbatterie zu montieren.

Materialien

Zur Montage eines Waschtisches benötigen Sie:

 

  1. Installationskitt
  2. Zwei 14 mm Dübel
  3. Zwei Stockschrauben
  4. Ein Flaschen- oder Röhrensiphon

 

Werkzeug

Zur Montage eines Waschtisches benötigen Sie:

  1. Elektrische Bohrmaschine
  2. 14 mm Steinbohrer
  3. Bleistift
  4. Zollstock
  5. Wasserwaage

Für die Montage von Eckventilen benötigen Sie außerdem noch etwas Hanf zum Abdichten.

Waschtisch montieren




Bild 1

Bild 2

Bild 3
Stecken Sie die Rosetten auf das Eckventil und ziehen sie diese mit einem geeigneten Schlüssel (Gabel- oder Toilettenschlüssel) fest. Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse der Eckventile am Ende nach oben zeigen. Ziehen Sie nun mithilfe einer Wasserwaage eine senkrechte Markierung von der Mitte der Ablauföffnung nach oben. Tipp: Beachten Sie beim Ausführen der Markierung, dass sich die Oberkante des montierten Waschtisches standardgemäß auf einer Höhe von 85 cm über dem Fußboden befindet. Im nächsten Schritt markieren Sie die Lage der Löcher, auf deren Höhe der Waschtisch befestigt werden soll. Nehmen Sie dafür eine Wasserwaage. Ziehen Sie eine waagerechte Linie in der entsprechenden Höhe und nehmen Sie den am Waschtisch abgemessen Abstand der Befestigungslöcher.

Bild 4

Bild 5

Bild 6
Halten Sie den Bohrer senkrecht zur Wand und bohren Sie nun vorsichtig auf möglichst niedriger Drehzahl an den markierten Stellen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei Fliesen um ein empfindliches Material handelt. Beim Bohren können sie leicht brechen. Führen Sie zuerst die Dübel in die Bohrlöcher und lassen Sie dann die Schrauben ein. Wenn Sie den Waschtisch mit den dafür vorgesehenen Aussparungen auf die Schrauben gesetzt haben, ziehen Sie die Schrauben fest. Tipp: Ziehen Sie die Schrauben abwechselnd fest. So vermeiden Sie, dass der Waschtisch verrutscht oder verkantet.

Bild 7

Bild 8
 
Nun ziehen Sie den Kalt- und Warmwasserschlauch der Armatur durch die Öffnung im Waschtisch. Verschrauben Sie die Armatur von unten. Der Wasserhahn zeigt nach vorn in Beckenmitte. Die beiden verchromten Röhrchen müssen, wie auf der Abbildung dargestellt, mit den Eckventilen zusammengefügt werden. Tun Sie dies mit äußerster Vorsicht, da die Röhrchen aus empfindlichem Weichkupfer bestehen.  

Ablaufmontage


Bild 1

Bild 2
Verkitten Sie die Einzelteile des Ablaufventils, bestehend aus Ablaufstopfen, Ablaufventil, Dichtung und Hebergehäuse. Setzen Sie es von oben in den Abfluss des Waschbeckens ein. Dann verschrauben Sie das Ventil von unten. Tipp: Ein Ablaufventil setzt sich aus Ablaufstopfen, Ablaufventil, Dichtung und Hebergehäuse zusammen. Um das Exzentergestänge anzubringen, führen Sie die einzelnen Teile durch das Loch hinter der Armatur hindurch und verbinden die Zugstange mit der Kugelstange. Dann stecken Sie die Kugelstange von unten in das Ablaufventil.

Bild 3

Bild 4
Führen Sie den kurzen Teil des Siphons in die Ablauföffnung und verbinden Sie ihn mit dem runden Teil. Versehen Sie dessen Ende nun mit einer Dichtung und drehen Sie ihn am unteren Teil des Exzentergestänges fest. Tipp: Damit Gase aus den Abwasserkanälen nicht durch die Rohre zurückwandern können, hat der Siphon immer einen Wasserstand von 50 mm. Daher bezeichnet man den Siphon je nach Ausführung als Röhren- oder Flaschengeruchsverschluss.

Waschtische

Hier einige Beispiele von modernen Waschtischen


Bild 1

Bild 2

Bild 3
Einzelwaschtisch Handwaschbecken Waschtisch mit Unterschrank