Decke verkleiden mit Profilholz

Eine Holzdecke für ein warmes Ambiente.

Profilholz ist rohes, gewachstes, lackiertes oder gebeiztes Vollholz. Entscheiden Sie sich dafür, erwerben Sie einen erstklassigen Grundstoff zur Verkleidung Ihrer Wände und Decken. Meist werden die Hölzer auf einer Unterkonstruktion aus gehobelten Latten an die Decke genagelt.

Die Werkzeuge

  1. El. Schlagbohrmaschine
  2. Holz- und Steinbohrer (passend für Rahmendübel)
  3. Hammer
  4. Wasserwaage
  5. Zollstock
  6. Bleistift
  7. Holzkeile oder Plättchen
  8. Nageltreiber

 

Außerdem: Schlagklotz und Befestigungsmaterial

Befestigungstechnik

Materialbedarf berechnen

Beispiel 1: Verlegung zur Querfläche Beispiel 2: Verlegung längs zur Fläche

Das Material zur Deckenverkleidung mit Profilholz errechnen Sie wie folgt:

Unterkonstruktion:

Verwenden Sie gehobelte Latten von mind. 18 x 35 mm. Der Abstand der Latten sollte ca. 50 cm betragen.

Berechnungsformel:
Breite der Verlegefläche in Metern x 2 + 1 x Länge der Verlegefläche Das Ergebnis ergibt die Meterzahl an Latten.

Beisp. 1: 4 m x 2 + 1 x 6 m = 54 m Latten = 9 Stück à 6 m Länge
Beisp. 2: 6 m x 2 + 1 x 4 m = 52 m Latten = 13 Stück à 4 m Länge

Profilholz:

Zum Berechnen der Profilhölzer wird nur das Deckmaß genommen. Dieses entspricht dem Profilmaß minus Federbreite.

Beispiel 1: (Profilholzdeckmaß 110 mm)
6000 mm Deckenlänge : 110 mm Deckfläche = 54,5 Stück
Sie benötigen bei diesem Beispiel 55 Profilholzbretter von 4 m Länge.

Beispiel 2: (Profilholzdeckmaß 110 mm)
4000 mm Deckenlänge : 110 mm Deckfläche = 36,3 Stück
Sie benötigen bei diesem Beispiel 36 Profilholzbretter von 6 m Länge.

Befestigungsklammern:

Je Kreuzpunkt Latte/Profilholzbrett wird 1 Klammer benötigt:
Beisp.1: 54 x 9 = 486 Stück
Beisp.2: 52 x 13 = 676 Stück

Montage von Profilholz an der Decke


Bild 1

Bild 2

Bild 3
Die Unterkonstruktion wird aus Latten quer zur Laufrichtung der Profilholzbretter hergestellt. Als Wandabschluss werden Deckleisten, die in den Ecken auf Gehrung geschnitten werden, verwendet. Längsstöße werden nicht stumpf, sondern ebenfalls auf Gehrung geschnitten. Bei Verlegung mit Schattenfuge verwenden Sie als Wandabschluss Bretter von ca. 6 cm Breite.

Bild 4

Bild 5
Das Profilholz wird mit einem Wandabstand von ca. 4 cm verlegt. Die Schattenfugenbretter zum besseren Sitz in den Ecken anschrägen.

Decke abhängen

Stören Sie schiefe Deckenwände? Dann sind abgehängte Decken die ideale Lösung, um ein angenehmes Raumempfinden zu schaffen.


Bild 1

Bild 2

Bild 3
Beim Abhängen von Decken werden Abhängwinkel (Selbstbau aus Holz) im Abstand von ca. 60 cm mit Rahmendübeln an der Decke befestigt. Die Traghölzer mit einer Wasserwaage ausrichten und anschrauben. Diese Art der Unterkonstruktion ist ebenfalls zum Abhängen der Decke möglich.

Bild 4

Bild 5
Die Montage der Profilhölzer erfolgt in gleicher Weise wie bei einer normalen Decke. Störende Rohre oder Träger lassen sich mit dieser Technik ideal abdecken. Das stufenförmige Anbringen des Profilholzes kann auch aus optischen Gründen erfolgen und lässt sich vielfach variieren.

Verarbeitungstipps


Bild 1

Bild 2
Sie können Gardinenleisten ganz einfach mit der Deckenverkleidung verbinden. Sägen Sie Einkerbung und Feder vom ersten Profilholz ab, bringen Sie es an der Decke an und montieren Sie die Gardinenleiste. Nun entfernen Sie vom nächsten Profilholzbrett ebenfalls die Feder und schrauben es an die Decke. Die restlichen Bretter können Sie dann normal weiterverarbeiten. Sie können die Gardinenleiste problemlos verdecken. Dafür verfahren Sie mit dem ersten Profilholzbrett wie in Bild 1 beschrieben. Bringen Sie dann die Gardinenleiste an. Entfernen Sie an einem zweiten Profilholz Einkerbung und Feder und ebnen Sie die Schnittkanten. Entfernen Sie an einem weiteren Brett nur die Feder und glätten Sie auch hier die Schnittkanten. Legen Sie die beiden Bretter in einem rechten Winkel zusammen und verbinden Sie diese mit Hammer und Nagel. Dann befestigen Sie die Bretter wie in Bild 2 an der Deckenwand und fahren mit den übrigen Brettern wie bekannt fort.

Bild 3

Bild 4
Beleuchtungen montieren Sie mit Hilfe von 2 Lattenstücken. Im Bild sehen Sie, wie Sie das Kabel dazwischen anbringen. Montieren Sie das Profilholz bis zu der Stelle, an der Sie die Lampe befestigen möchten. Kennzeichnen und erstellen Sie die Kabeldurchführung vor dem Anbringen auf einem Brett. Fixieren Sie das Brett dann an der Decke und ziehen Sie das Kabel durch die Öffnung. Wenn Sie nun die Lampe aufhängen, achten Sie darauf, dass Sie die Schraube in das Profilholz hineindrehen, damit sie sicher hält. Bringen Sie die restlichen Hölzer wie gewohnt an. Bedenken Sie bitte, das Elektroarbeiten ausschließlich von einem Fachmann ausgeführt werden dürfen.