Woman taking a lemon out of the fridge

Startseite / Haushalt / Ordnung im Kühlschrank

 

Viele Menschen kennen das. Sie kaufen frische Lebensmittel ein und verstauen sie in ihren Kühlschränke dort, wo gerade Platz ist. Besser ist es jedoch, sich an eine gewisse Ordnung zu halten, denn dann bleiben auch die Lebensmittel länger frisch.

Einordnung nach Höhe

Dass Getränke in das untere Türfach gehören und darüber beispielsweise Senftuben, Eier oder Butter angeordnet werden, ist den meisten Nutzern klar. Doch auch die großen Fächer sollten in einer bestimmten Reihenfolge eingeräumt werden, denn sie sind nicht alle gleich kalt. Beginnend beim Gemüsefach, steigt die Temperatur von unten nach oben an. Daher sollte ganz unten nicht nur Gemüse, sondern insbesondere leicht verderbliche Kost wie Fleisch oder Fisch gelagert werden. Speisen, die etwas besser haltbar sind, lagert man in den beiden Fächer darüber. Zu ihnen zählen angebrochener Käse und andere Milchprodukte, Schinken oder Salami. Ganz oben bewahrt man am besten ungeöffnete, länger haltbare Nahrungsmittel wie Käse mit hohem Fettgehalt, Marmelade oder gegarte Speisen auf. Es gibt Kühlschränke,  die über ein sogenanntes 0°-Fach, in dem zusätzlich eine höhere Luftfeuchtigkeit herrscht, verfügen. Dieses ist ideal für Obst und Gemüse geeignet. Durch die Kombination aus niedriger Temperatur und hoher Humidität bleibt pflanzliche Kost besonders schön frisch und vitaminreich.

Alle Lebensmittel, die erst später verzehrt werden sollen, gibt man naturgemäß ins Gefrierfach.

Was gehört eigentlich gar nicht in den Kühlschrank? Vor allem Früchte, die wie Mangos oder Bananen, aus tropischen Gebieten stammen, können bei Kälte an Aroma verlieren. Aber auch frisches Brot, Äpfel, Birnen und Kartoffeln halten sich außerhalb der Kältezone deutlich besser.

 

 

Ordnung nach der Haltbarkeit und Größe

Neben der Einordnung nach der Höhe ist es aber auch sinnvoll, die Lebensmittel nach der Haltbarkeit und ihrer Größe zu sortieren. Wem ist es nicht schon passiert, dass sich ein kleines, aber rasch verderbliches Produkt tage- oder sogar wochenlang hinter einem größeren versteckt. Achten Sie darauf, besonders kritische Nahrungsmittel immer so zu platzieren, dass sie im Blick behalten werden können. Weiters ist es hilfreich einen Trick aus dem Supermarkt zu nutzen: Die frische Ware wird hinter die alte geschoben und nicht etwa davor. Beherzigt man dies auch für den heimischen Kühlschrank, wird vermieden, dass ältere Produkte nach und nach in dessen Tiefe verschwinden. Es wird dann immer das Nahrungsmittel mit dem am nächsten liegenden Ablaufdatum zuerst verbraucht.

In unserem QUELLE Online Shop haben wir tolle Frischhaltedosen, die für eine perfekte Ordnung sorgen: 

 

 

Liebe Grüße,

Stefanie vom QUELLE Team

 

Stefanie
Steffi weiß bestens Bescheid wenn es um das Thema Haushalt geht. Sie hat stets nützliche Tipps & Tricks auf Lager. Auch Gesundheits- und Nachhaltigkeitsthemen sind bei ihr bestens aufgehoben.
 
 

Ein Kommentar

  1. Super Artikel dankeschön! Verwende derzeit allgemeine Tupperdosen, aber diese hier geben mehr Sinn und wären auch kostengünstiger. Werden definitiv eine Option werden 🙂

     

Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.