Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Viel Platz für Kleidung & mehr: Schränke als Stauraumwunder

Vom wandfüllenden Schwebetürenschrank im Schlafzimmer bis zum praktischen Schuhschrank in der Garderobe finden Sie vielfältige Schränke für Kleidung, Accessoires & Co. Wann haben Sie sich zuletzt etwas Neues gegönnt?


Schränke lassen sich in allen Zimmern einsetzen. Sie werden zur Unterbringung der Kleidung im Schlafzimmer und in den Kinderzimmern genutzt, zum Verstauen von Haushaltsgeräten und Geschirr in der Küche und zur Lagerung von Ersatzpflegeprodukten und Heimtextilien im Bad. Sie sind in vielen verschiedenen Größen und Designs erhältlich, sodass Sie für jeden Verwendungszweck genau den richtigen Schrank bekommen.schränke

Kleiderschränke als fester Bestandteil des Schlafzimmers

Schränke sind ideal zur Aufbewahrung Ihrer gesamten Garderobe geeignet. Die hohe Bauform erlaubt es, Hosen, Röcke und Kleider an Bügeln aufzuhängen und sie vor Knitterfalten zu schützen. Die meisten Kleiderschränke verfügen außerdem über Regalteile für zusammengefaltete Oberteile und Schubladen. In diese legen Sie Unterwäsche, Socken und Accessoires wie zusammengerollte Gürtel. Die Gesamtgröße hängt einerseits von Ihrem persönlichen Bedarf ab und andererseits davon, ob Sie den Schrank mit einem Partner teilen. Manche Menschen kommen mit einem einzigen zweitürigen Modell aus, bei anderen nimmt ein sechstüriges Modell die ganze Wand ein. Beachten Sie, dass große Schränke ein kleines Zimmer noch kleiner wirken lassen. Im Zweifelsfall ist ein schmaler hoher Schrank die bessere Wahl. Kleidung, die Sie zusammengefaltet aufbewahren, legen Sie in einer halbhohen Kommode ab, die die halbe Wand frei lässt.

Auch beim Design gibt es große Unterschiede. Mögen Sie den gemütlichen rustikalen Landhausstil, können Sie sich einen klassischen Bauernschrank aus Holz ins Schlafzimmer stellen. Bevorzugen Sie eine moderne Einrichtung, ist ein hochglänzender schwarzer oder weißer Schrank ohne sichtbare Griffe genau das Richtige für Sie. Ein Tipp: Achten Sie darauf, dass ein Teil der Front mit einem großen Spiegel bestückt ist. In diesem überprüfen Sie nach dem Anziehen noch einmal Ihr gesamtes Outfit.

Was sind Drehtüren- und Schwebetürenschränke?

Der Drehtürenschrank ist der Klassiker: Die Türen sind an einer Seite mit Scharnieren versehen und werden nach außen hin geöffnet. Ihr großer Vorteil: Sie können alle Türen gleichzeitig öffnen, um den Schrankinhalt zu betrachten. Dies ist hilfreich, wenn Sie sich nicht zwischen verschiedenen Kleidungsstücken entscheiden können.

In den letzten Jahrzehnten sind Schiebe- und Schwebetürenschränke immer beliebter geworden. Bei diesen schieben Sie eine Türe zur Seite. Dies bedeutet, dass nur jeweils ein Schrankteil offen stehen kann. Andererseits benötigen diese Schränke weniger Platz, weil die Türen nicht nach außen gedreht werden. Beim Schiebetürenschrank laufen sie unten und oben auf Schienen, während sie beim Schwebetürenschrank nur oben in einer Schiene hängen. Dadurch gleiten sie besonders geräuschlos zur Seite. Da die meisten Modelle ohne Griffe auskommen, sind sie häufig in einer modernen Einrichtung zu finden.

Schränke für andere Zimmer auswählen

Im Kinder- und Jugendzimmer ist der Kleiderschrank meist Teil eines kompletten Möbelsets. Beziehen Sie Ihren Nachwuchs mit ein in die Auswahl und berücksichtigen Sie die individuellen Bedürfnisse Ihrer Kinder. Eine modebewusste Teenagertochter benötigt größere Schränke als ein kleines Kind. Dieses begeistert sich dagegen bestimmt für außergewöhnliche Designs wie den Rennfahrer-Schrank in leuchtendem Rot oder den Prinzessinnen-Schrank in Pink und Weiß.

Im Wohnzimmer sind Schränke eher zweite Wahl hinter weniger erdrückenden Möbelstücken wie Kommoden, Sideboards und Regalen. Greifen Sie hier auf hohe schlanke Schränke als seitliche Einrahmung eines Lowboards oder auf eine Vitrine mit Schrankteil zurück. Hinter Glas präsentieren Sie edle Vasen, Skulpturen oder andere Dekoobjekte, während Alltagsgegenstände hinter den Schranktüren unsichtbar bleiben.

Wie der Name schon andeutet, sind praktische Mehrzweckschränke Allrounder, die Sie überall einsetzen können: Nutzen Sie sie in der Küche, wenn Sie mehr Stauraum für Haushaltsgeräte schaffen möchten, im Esszimmer für Ihr Geschirr oder im Flur für Heimtextilien wie Badetücher und Bettwäsche. Stellen Sie einen schlanken Schrank in der Waschküche auf, in dem Sie Waschpulver, Wäscheklammern und Putzmittel aufbewahren, oder in der Vorratskammer.

Schränke für besondere Aufgaben

Nicht alle Schränke sind so flexibel wie die Mehrzweckschränke. Einige wurden für spezielle Räume oder Funktionen entwickelt. In der Küche erleben zum Beispiel klassische Buffetschränke ein Revival. Dabei handelt es sich meist um eine wuchtige Kommode mit einem schmaleren Vitrinenaufsatz. Die Oberfläche der Kommode dient als zusätzliche Arbeits- oder Abstellfläche. Hinter dem Glas des Vitrinenteils kommen attraktive Gefäße wie die Keramikschüsseln und -krüge aus dem letzten Mittelmeerurlaub wunderbar zur Geltung. Oft sind schmale Regalflächen für Kaffeebecher integriert oder Schubladen für nützliche kleine Küchenhelfer.

Ihrem Homeoffice oder Arbeitszimmer verleihen Aktenschränke ein professionelles Aussehen. Sie sind den Maßen handelsüblicher Aktenordner angepasst, sodass Sie diese optimal darin verstauen können. Einige weisen abschließbare Türen auf für noch mehr Sicherheit. Bestellen Sie sie einzeln oder als Teil eines vollständigen Büromöbel-Sets mit Schreibtisch, Rollcontainer und Sideboard.

Ein toller Hingucker im Ess- oder Wohnzimmer ist der Barschrank. Er besteht aus einem Weinregal zur sachgemäßen liegenden Lagerung von Weinflaschen und Regalböden als Abstellfläche für Trinkgläser und Spirituosen. Einige Barschränke bieten sogar die Möglichkeit, Gläser kopfüber zu hängen. So vermeiden Sie, dass sich Staub am Boden ansammelt. Passen Sie das Design Ihrem Einrichtungsstil an: Ein rustikal angehauchtes Fass oder eine scheinbar angerostete Öltonne sind fantasievolle Ergänzungen für Modetrends wie Shabby Chic und Industrial Design.

Ein letzter Ort, an dem Schränke nicht fehlen dürfen, ist die Garderobe im Eingangsbereich. In einem hohen Garderobenschrank hängen Sie edle Mäntel staubgeschützt am Bügel auf. Schuhschränke verhindern, dass die Schuhe der ganzen Familie den Flur unaufgeräumt wirken lassen. Die am häufigsten verwendeten Alltagsschuhe stellen Sie in ein Regal neben der Haustür. Alle anderen verschwinden in einem schlanken Schuhschrank.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!