Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Traumhafte Lampen für Ihre Innenräume & Außenbereiche

Sie wollen Ihr Zuhause mit modernen Lampen effektvoll in Szene setzen? Hier lesen Sie Wissenswertes zu energiesparenden LED-Lampen für alle Wohnbereiche sowie wertvolle Tipps für eine zeitgemäße Smarthome-Beleuchtung.


Sie wünschen sich ein behagliches Ambiente, das Sie bedarfsgerecht an die vorherrschende Stimmung anpassen können? Durch die Wahl Ihrer Lampen und Leuchtmittel haben Sie ein ausdrucksstarkes Gestaltungsmittel an der Hand. Hier erfahren Sie, was Sie über die Grundlagen der Beleuchtung wissen müssen, wie Sie LEDs einsetzen und wie Sie unterschiedliche Lichtszenarien kreieren.lampen

Welche Arten der Raumbeleuchtung unterscheidet man?

Die Beleuchtung in Ihrem Wohnumfeld nimmt unmittelbar Einfluss auf Ihr Wohlbefinden. Sie unterscheidet sich grundsätzlich in Grund- und Sekundärbeleuchtung und stammt von direkten oder indirekten Lichtquellen. Unter Grundbeleuchtung versteht man die allgemeine Ausleuchtung eines Raums; zur Sekundärbeleuchtung zählen die Akzentbeleuchtung, das Platz-, das Stimmungs- und das Orientierungslicht. Ein harmonisches Lichtkonzept besteht stets aus mehreren Lichtquellen, die Sie flexibel miteinander kombinieren. In diesem Sinne sind auch Dimmer empfehlenswert, um die Helligkeit zu regulieren.

Welche Lampen benötige ich für eine Grundbeleuchtung?

Die Funktion einer Allgemeinbeleuchtung besteht in einer möglichst gleichmäßigen Ausleuchtung. Diese erfolgt zumeist mit Deckenlampen und Pendelleuchten, bei großen Räumen kommen auch Seil- oder Schienensysteme zum Einsatz. Alternativ können Sie auch mehrere Deckenleuchten sowie ergänzende Wandlampen montieren. Diese eignen sich in Stiegenhäusern, Fluren und Nebenräumen auch als Grundbeleuchtung und werden gerne mit Bewegungsmeldern kombiniert.

Welche Leuchten verwende ich als Akzentbeleuchtung?

Mithilfe von Akzentbeleuchtung lenken Sie die Aufmerksamkeit gezielt auf einzelne Objekte oder Wohnbereiche. Das gelingt hervorragend mit Strahlern und Spots, die Sie beispielsweise auf ein Bild oder eine Pflanze richten. Wollen Sie einen abgegrenzten Bereich wie eine Leseecke in den Fokus rücken, schaffen Sie mit einem Deckenfluter oder einer Stehleuchte eine Lichtinsel. Das Spiel mit Licht und Schatten verleiht einem Raum Tiefe und eine wohltuende Atmosphäre.

Welche Lichtquellen eignen sich als Platzbeleuchtung?

Mit einer direkten Platzbeleuchtung sorgen Sie für ausgezeichnete Sehbedingungen. Die Arbeitsplatte in der Küche leuchten Sie mit Unterbaustrahlern aus, im Homeoffice erzielen Sie mit einer Schreibtischlampe das ideale Arbeitslicht. Badleuchten bei Badezimmer- oder Schminkspiegeln gehören ebenfalls zu dieser Kategorie.

Wie unterscheiden sich Stimmungs- und Orientierungslicht?

Beide Beleuchtungsarten zählen zwar ebenfalls zur Sekundärbeleuchtung, doch ihre Aufgabenbereiche sind grundverschieden.

  • Unter Stimmungslicht versteht man eine indirekte Beleuchtung, die auf Reflexion des Lichts basiert und ein stimmungsvolles Ambiente erzeugt.
  • Das Orientierungslicht trägt in Form schwacher Lichtquellen zur Orientierung und dadurch zur Sicherheit bei. Es beleuchtet in Innenbereichen als Nachtleuchte Treppenabsätze oder Flure, draußen dient es als Wegeleuchte. Für diesen Zweck erfreuen sich solarbetriebene Außenleuchten großer Beliebtheit.

Welchen Stellenwert nehmen LED-Lampen in Beleuchtungskonzepten ein?

LED-Leuchten befinden sich seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Sie haben herkömmlichen Glühbirnen sowie Halogen- und Energiesparlampen längst den Rang abgelaufen und gelten als die Lichtquellen der Zukunft. Der Grund liegt in ihren Leuchtdioden oder LEDs. Diese bringen eine Vielzahl an Vorzügen mit, die sie von anderen Leuchtmitteln abheben:

  1. LEDs zählen zu den energiesparenden Leuchtmitteln, kurz ESL. Als solche erfüllen sie mit der Energieeffizienzklasse A die Ökodesign-Richtlinie der EU bezüglich der Energieeffizienz von Leuchtmitteln in Haushalten.
  2. Aufgrund des geringen Energieverbrauchs führen LEDs zu einer Kostenersparnis und schonen gleichzeitig die Umwelt.
  3. LEDs zeichnen sich durch eine geringe Wärmeentwicklung aus, während sie mit einer hohen Leuchtkraft erfreuen. Diese erstrahlt nach dem Einschalten in voller Helligkeit und bleibt auch bei oftmaligem Ein- und Ausschalten gleichbleibend erhalten.
  4. Die lange Lebensdauer von LEDs übersteigt die von Glühlampen um ein Vielfaches. Laufende Anschaffungskosten entfallen und die Umwelt profitiert.
  5. LEDs überzeugen durch ihre Robustheit und hohe Stoßfestigkeit.
  6. Mit Leuchtdioden lassen sich vielfältige Lichtszenarien inszenieren. Modellabhängig ist auch Dimmen problemlos möglich.

Wie rüste ich die Lampen in meinem Wohnumfeld auf energiesparende LEDs um?

Die gute Nachricht vorweg: Sie müssen nicht gleich alle Lampen austauschen, um auf LED-Lichtquellen umzusteigen. Als ideale Lösung bieten sich LED-Retrofits an. Dabei handelt es sich um LED-Leuchtmittel, die über Sockel in den Gewindegrößen herkömmlicher Glühbirnen verfügen. Diese schrauben Sie anstelle von Glühlampen in Ihre Leuchten und sparen ab sofort Energie.

Wie statte ich mein Zuhause mit smarter Beleuchtung aus?

Sie sind an einer intelligenten Lichtsteuerung für Ihr Haus oder für Ihre Wohnung interessiert und überlegen, wie Sie eine Smarthome-Beleuchtung installieren? Diese ermöglicht Ihnen das Regulieren des Lichts per Sprachsteuerung oder App. Das funktioniert unter unterschiedlichen technischen Voraussetzungen und mit Lampen, die sich für die jeweiligen Systeme eignen. Dafür benötigen Sie zunächst eine zentrale Schnittstelle, ein sogenanntes Gateway. Dieses ermöglicht Ihnen die Vernetzung von Lampen, Alarmgeräten, Haushaltsgeräten, Heizungsanlagen und Unterhaltungselektronik sowie einen flexiblen Zugriff von unterwegs. Die smarte Lichtsteuerung bildet dabei einen Teil einer umfassenden Gebäudeautomation.

Sie können unter anderem programmieren, dass das Einschalten des Lichts an das Öffnen der Tür oder an eine bestimmte Zeit gekoppelt ist. Dadurch simulieren Sie auch bei Abwesenheit ein bewohntes Haus und wirken Einbrüchen wirkungsvoll entgegen. Für die Sprachsteuerung benötigen Sie Geräte samt Lautsprechern wie Alexa, um beispielsweise das Licht vom Sofa aus bequem zu steuern. Wollen Sie die Beleuchtung um 30 Prozent dimmen und zugleich Ihre Lieblingsmusik einschalten, ist das mit einem kurzen Sprachbefehl möglich. Für eine automatische Lichtsteuerung bieten sich auch die Lichtsysteme renommierter Hersteller wie Philips oder OSRAM an, die mit kompatiblen Lichtquellen funktionieren.

Jetzt anmelden und Gutschein sichern!